Startseite  |  Kontakt  |  Impressum
Tagebuch
Kartoffelsuppenwanderung 2018
Veröffentlicht am 17.10.2018
Zum 4. Mal luden die Betreuer des Sternen-Kinder-Hauses die Familien zur "Kartoffelsuppenwanderung" ein. In diesem Jahr trafen sich bei traumhaftem Herbstwetter so viele Leute wie in keinem Jahr zuvor. 160 Personen gingen gemeinsam auf Wanderschaft in den nahegelegenen Wald.
Mehr erfahren»
Zwei Gruppen starteten im Pausenhof der Mittelschule, um sich ca. 40 Minuten später am Waldrand wieder zu treffen. Die Runde durch den Wald wurde hin und wieder durch Spiele und Aktionen unterbrochen, zu welchen alle anwesenden Kinder eingeladen waren. Viele Kinder beteiligen sich und hatten großen Spaß an den Spielen. Andere Kinder bevorzugten es den Wald nach herbstlichen Fundstücken zu durchforsten, und hatten ebenfalls viel Freude am Tun in der Natur. Dicke Äste, abgestürzte Zweige und Stöcke wurden zum idealen Spielmaterial. Die Zeit verging wie im Flug und der Rückweg in den Hort musste angetreten werden, denn dort wartete bereits die heiße Kartoffelsuppe, gekocht aus allen Gaben, welche die Kinder zur Erntedankfeier spendierten. Wahlweise gab es Suppe mit oder ohne Würstchen, dazu leckeres Bauernbrot und zum Nachtisch Hefezopf mit selbstgekochter Zwetschgenmarmelade. 36 Liter Suppe, viele Würstchen, 2 große Laibe Bauernbrot und 4 selbstgebackene Hefezöpfe mit Marmelade wurden restlos aufgegessen.
Jede Familie durfte sogar noch ein Glas Marmelade (von den Hortkindern selbst gekocht!) mit nach Hause nehmen, vorausgesetzt sie fanden unter der herbstlichen Tischdekoration ein "besonderes Blatt".
An dieser Stelle möchten wir recht herzlich für die spendierten Erntedankgaben, die Unterstützung beim Kochen und beim Abbau der Biertischgarnituren danken. Ein herzliches Dankeschön auch für die Spenden in Höhe von 157,00 Euro, die ausschließlich den Kindern zu Gute kommen.

Gabi Dallmann
Kleinkindfest 2018
Veröffentlicht am 21.06.2018
Die Sternchen - und Mondgruppe feierte am 16. Juni 2018 ihr diesjähriges Sommerfest. Das Fest wurde gemeinsam vom Elternbeirat und den Erziehern des Kleinkindbereiches ausgerichtet. Für das leibliche Wohl gab es ein reichhaltiges Kuchenbuffet, Würstchen, leckere Salate und diverses Fingerfood, welches ohne die Unterstützung der Eltern nicht möglich gewesen wäre.
Mehr erfahren»
Um 9.30 füllte sich bei strahlendem Sonnenschein der Pausenhof der Mittelschule, die Anwesenden wurden vom Leiter der Einrichtung Jürgen Günther und Annette Messner, Geschäftsführerin des Diakonievereins Wendelstein e.V., der Trägerin der Einrichtung, begrüßt. Das Fest wurde mit dem allseits bekannten und beliebten Lied "Hallo, schön dass du da bist" eingeleitet.

Die Kinder spielten miteinander, hatten viel Spaß und die Erzieherinnen ließen sich schöne Spiele für die Kleinen einfallen. An unterschiedlichen Stationen konnten sich die Kinder schminken lassen, kreativ tätig sein und bunte Schmetterlinge gestalten, Fische angeln, riesige Seifenblasen herstellen oder sich mit Fahrzeugen und sonstigem Spielmaterial vergnügen.

Nachdem die Tombola im Vorjahr von allen so gut angenommen wurde, durfte sie auch dieses Jahr nicht fehlen. Es gab an diesem Tag nur Gewinne - keine Nieten. Durch die zahlreichen und vielen Spenden konnte ein Gewinn in Höhe von 500,00 Euro aus dem Verkauf der Lose erzielt werden, dieser fließt direkt in Anschaffungen für den Kleinkindbereich.

Dafür haben sich alle Mühen gelohnt und wir danken allen Helfern, Spendern und Unterstützern recht herzlich, die durch ihren Beitrag zu dem Gelingen beigetragen haben.


Martina Riedel, Elternbeirat des Sternen-Kinder-Hauses
Stockbrot-Fest 2018
Veröffentlicht am 18.06.2018
Unter dem Motto" Uns kann es nicht heiß genug werden", fand am Freitag, den 15.06.2018 das alljährliche Stockbrot-Fest statt, zu dem der Elternbeirat eingeladen hat. Einen ausführlichen Artikel und Bilder finden Sie unter der Rubrik "EB- Aktionen". Viel Spas beim lesen.
Nudelexpress 2018
Veröffentlicht am 03.04.2018
Am 16.03.2018 war es wieder soweit. Wie es schon Tradition geworden ist, zogen die Hortkinder los, um die gesammelten Spenden für die Wendelsteiner Tafel zu überbringen. Mit zwei prall gefüllten Bollerwagen voller Nudeln, Reis, Pastasoße und vieles mehr machten sie sich auf den Weg. Mit vereinten Kräften erklomm der Nudelexpress Berg und Tal und trotzte dem kalten Nieselwetter.
Mehr erfahren»
Frau Duschner von der Wendelsteiner Tafel empfing ganz gerührt die Kinder. Tobias durfte stolz das erste Nudelpäckchen übergeben. Danach ging es an das gemeinsame Entladen der Spenden. Dank der vielen kleinen Hände war das blitzschnell geschafft. Eine riesige Autoladung voller Lebensmittel, die keinen Platz in den Bollerwagen mehr hatten, war kurz zuvor schon vom Elternbeirat zur Tafel gelangt.
Frau Duschner war überwältigt von der umfangreichen Spende und bedankte sich recht herzlich bei den Kindern. Sie erklärte, dass ohne solche Aktionen die Regale bei der Tafel häufig nicht ausreichend gefüllt wären. Sofort waren sich alle einig: Das war nicht die letzte Tour des Nudelexpress!
Vielen Dank an alle, die diese Aktion unterstützt haben.

Der Elternbeirat des Sternen-Kinder-Hauses
Richtige Kinderernährung
Veröffentlicht am 19.03.2018
Am Montag, den 12.03.2018 trafen sich einige interessierte Eltern im Sternen-Kinder-Haus, um mehr über richtige Kinderernährung (Kinder 0.3 Jahre) zu erfahren.
Eingeladen hatte das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.
Frau Hahn.Chabbi, eine diplomierte Ernährungswissenschaftlerin klärte die Anwesenden über wichtige Aspekte der Kinderernährung auf und beantwortete Fragen aus dem Publikum.
Es war ein informativer und kurzweiliger Abend.
Fackel- und Laternenumzug 2017
Veröffentlicht am 24.11.2017
Auch der diesjährige Fackelumzug der beiden Hortgruppen stand unter dem Motto:" Wir leuchten in die Martinsnacht". So zogen die Kinder der beiden Hortgruppen bereits um 16:30 Uhr bei echtem Schietwetter los, um erstmals die Seniorinnen und Senioren in der erst kürzlich eingeweihten Diakoniestation in der Wolfgang-Dinkler-Straße 1 zu besuchen und ihnen mit musikalischen Grüßen und selbstgebackenen Martinsgänsen eine Freude zu bereiten.
Mehr erfahren»
Und auch wenn auf dem Rückweg bereits etliche Martin-Luther-Laternen verloschen waren, ließen sich die Kinder und natürlich auch Betreuer trotz Nieselregen und Wind, die Laune an diesem Novembernachmittag nicht verderben. Im Pausenhof warteten bereits die Eltern, Geschwister, Freunde und Verwandten und lauschten dann den vorbereiteten Geschichten und Liedern von Sankt Martin. Das Leben von Sankt Martin wurde mit traditionellen Liedern, einer abwechslungsreichen Klanggeschichte und einigen Texten erzählt und vorgestellt. Im Anschluss an das kleine Programm waren alle eingeladen sich bei Kinderpunsch und Glühwein, Plätzchen und Brezen aufzuwärmen und zu stärken. Selbstverständlich durfte auch der traditionelle Verkauf der Martinsgänse nicht fehlen.
Auch die Jüngsten starten bereits am Nachmittag ihren Laternenumzug. Bei Lichterschein wurde gemeinsam gesungen und die selbstgebackenen Martinsbrötchen geteilt. Wieder zurück im Sternen-Kinder-Haus freuten sich alle über köstliche Lebkuchen und Kinderpunsch, um die kalten Fingerchen wieder zu wärmen.
Für alle Unterstützung und Teilnahme herzlichen Dank.
(Verfasser: Elternbeirat)
33 Liter Kartoffelsuppe rundeten die Herbstwanderung ab.
Veröffentlicht am 13.10.2017
Am 07.10.2017 fand für alle Eltern der Hortkinder aus dem Sternen-Kinder-Haus die dritte Einladung zur "Kartoffelsuppenwanderung" statt. Das Wetter zeigte sich im Laufe der Woche sehr unbeständig und immer wieder wurde unter den Kolleginnen die Wettervorhersage diskutiert. Glücklicherweise behielt die Seite Recht, die schlechtes oder gar Regenwetter in Abrede stellte.
31 Familien folgten der Einladung zur Kartoffelsuppenwanderung, so dass sich dann am Samstagvormittag über 100 große und kleine Leute auf den Weg machten.
Mehr erfahren»
Unser erstes Ziel war der Waldrand an der Baustelle des neuen Diakoniezentrums, wo uns alle, aber vor allem die Kinder, eine weitere Kollegin in Empfang nahm. An diesem Treffpunkt startete bereits die erste Aktion für die Kinder. Der Weg durch den Wald wurde durch spielerische Unterbrechungen abwechslungsreich gestaltet. Alle Kinder, und auch Erwachsene, die Lust hatten, konnten sich dann noch ein herbstliches Armband gestalten, in dem sie schöne Blätter, Rindenstückchen und sonstige Schätze auf ein vorgefertigtes Band klebten.
Nach einem Rundweg im Wald ging es wieder zurück in den Hort, wo bereits die heiße Kartoffelsuppe mit Würstchen und Bauernbrot vorbereitet waren. Es entstand schnell eine Schlange bei der Essenausgabe und auch alle Biertischgarnituren waren schnell besetzt. Die Stimmung auf dem Weg und im Sternen-Kinder-Haus war sehr gut, und das Zusammensein in gemütlicher Runde gefiel auch allen Teilnehmern.
33 Liter Kartoffelsuppe, 144 Würstchen, 2 große Laibe Bauernbrot und drei Hefezöpfe mit Marmelade wurden dann gemeinsam von allen Wanderern verspeist. Da hat sich dann schnell die Frage erübrigt ob die Suppe gut, denn der leere Topf sprach für sich. Die "Kartoffelsuppenwanderung" erfreut sich Jahr für Jahr großer Beliebtheit, so dass heute schon feststeht, dass diese Veranstaltung auch nächstes Jahr wieder stattfinden wird. Für die eingegangenen Spenden - in Form von Gemüse und Geldbeträgen - bedanken wir uns recht herzlich!!
Spielevormittag in der "Mondgruppe"
Veröffentlicht am 11.10.2017
Am Samstag, den 23.09.2017, fand der Spielevormittag der Mondgruppe unter reger Beteiligung statt.
Alle "Mond- Kinder" mit ihren Eltern und Geschwistern waren eingeladen gemeinsam zu spielen und den Kleinkindbereich mit seinen Spielmöglichkeiten zu entdecken. Dabei war es auch wichtig, sich gegenseitig kennenzulernen und mit anderen Eltern und den Mitarbeiterinnen ins Gespräch zu kommen, denn gegenseitiges Vertrauen ist die Basis unserer Pädagogischen Arbeit. Neben dem Maltisch und Angebote im Flur, war natürlich das Bällebad für Groß und Klein eine Attraktion und die Kinder genossen das gemeinsame Spielen und Toben mit den Eltern und Geschwistern.
Zum Abschluss trafen sich alle noch zum Singkreis mit einfachen Spiel -und Bewegungsliedern, die die Kinder aus dem Gruppenalltag kennen.
Sie Mondgruppe im Sternen- Kinder- Haus ist eine Flexible Kleinkindbetreuung für Kinder zwischen 1 und 3 Jahren, in der die Kinder für 1 bis 5 Vormittage angemeldet werden können.
Ab September 2018 haben wir wieder freie Plätze.
Ferienbetreuung im Sternen-Kinder-Haus
Veröffentlicht am 16.08.2017
Für alle Kinder, deren Eltern noch arbeiten mussten, fand wie gewohnt im August wieder Ferienbetreuung im Sternen-Kinder-Haus statt. Dieses Jahr zum ersten Mal für eine weitere Woche, da wir unsere allgemeine Schließzeit der Einrichtung von drei auf zwei Wochen verkürzten.
Mehr erfahren»
Erste Woche
Ankommen, orientieren, schauen wer außer mir noch da ist, wer kann mein Spielpartner sein, prägte den ersten Tag der Ferien. Da es das Wetter wieder besser mit uns meinte, stand natürlich rausgehen ganz oben auf unserer "To-do-Liste". Der Bolzplatz und der Generationenspielplatz wurden ausgiebig genutzt. Am Mittwoch marschierte eine Kindergruppe mit Nicole zum Einkaufen, um die Zutaten für Muffins zu kaufen. Im Anschluss daran ging es an die Arbeit. Diese hat sich absolut gelohnt, und alle Muffins wurden gemeinsam mit Genuss verspeist. Am Donnerstag starten alle Kinder nach Röthenbach um dort auf dem Spielplatz Zeit zu verbringen. Aber es kam anders als geplant, denn ein Regenschauer überraschte die Ausflügler auf dem Weg.
Am Freitag wurde gebastelt und gespielt, und ein riesiges, von zuhause mitgebrachtes, Puzzle wurde als Gemeinschaftsarbeit begonnen.

Zweite Woche
In der zweiten Woche beschäftigten wir uns intensiv mit einem richtig großen Projekt. Wir stellten uns der Aufgabe ein großes Glaskreuz zu schaffen. Dazu
beschäftigten wir uns tagelang mit den Vorbereitungen. Zuerst mussten wir klären was mit unserem Thema "Lebensweg" gemeint ist, was ist ein Lebensweg, wie verläuft er? Nach der Klärung ging es zur Ideensammlung, und da hatten alle wirklich gute Ideen!!! Dann wurde gemalt, ein erster Versuch wurde wieder verworfen, ein zweiter gefiel uns besser und der dritte hat es geschafft, uns alle zu überzeugen, dass es so gut aussieht. Jetzt war es Zeit an die Details zu gehen, und da waren alle Kinder voll dabei und sehr kreativ. Über 20 Kinder gestalteten gemeinsam einen Entwurf, der dann im Rahmen eines Ausflugs in den Glas-Stadl, mit den Künstlern Bernd und Elgin Kriegisch, am Montag in der dritten Ferienwoche umgesetzt wird. Da waren wir bereits angemeldet.
Anni bot für unsere älteren Hortkinder obendrein noch eine Werkarbeit an. Aus kleinen, Holzstückchen, welche die Kinder zuerst bunt bemalten, entstand aufgrund raffinierter Verbindungstechnik eine Klapperschlange.
Trotz allem war für Spiele drinnen und draußen noch viel Zeit. Das bereits in der ersten Woche begonnene Puzzle, mit 1232 Teilen, wurde ebenfalls im Laufe der Woche fertig gestellt.

Dritte Woche
12 Kinder machten mit Lisa, Daniela und Gabi -in drei privaten Pkws - einen Ausflug nach Oberrieden um den gefertigten Papierentwurf auf Glas zu verwirklichen. Es war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten. Sie dürfen gespannt sein auf das Ergebnis..... !!! Ein Picknick im Sonnenschein, zur Stärkung, war nach fast drei Stunden Arbeit eine willkommene Abwechslung. Alle hatten kräftig Hunger und der Nudelsalat, die Fleischküchlein und Würstchen mit Brezeln, und das Obst schmeckten uns allen sehr gut.
Gemeinsames Kochen stand in dieser Woche auch noch auf dem Plan. Die Kinder konnten selbst bestimmen was wir kochen, und so standen Pizza, Schinkennudeln, gegrillte Bratwürste und noch so manche Leckerei auf dem Speiseplan, die gemeinsam zubereitet wurden.
Sommerabend mit Musik - Musik - Musik
Veröffentlicht am 15.08.2017
Traditionell luden wir am Donnerstag, den 27.07.2017 wieder alle Eltern zu unserem Abschlussabend des vergangenen Schuljahres ein. Nachdem wir nachmittags bereits Geburtstage feierten, und die Kinder verabschiedeten, die den Hort "für immer verlassen", starteten die Vorbereitungen für den "Sommerabend mit Musik". Aufgrund der Wetterlage, die uns keinen trockenen Sommerabend bescherte, fand das Konzert kurzerhand im Mehrzweckraum der Hans-Seufert-Halle statt.
Mehr erfahren»
Viele Kinder beteiligten sich aktiv an diesem Abend in immer wieder unterschiedlichen Kleingruppen. Mit typischen Sommerliedern wie "Sommerzeit und Ferienzeit" und "Like ice in the sunshine" startete das Programm. Musikalisch ging es weiter mit teilweise selbstgebauten Instrumenten, gefolgt von Auftritten der Kinder, die privaten Musikunterricht nehmen, und bereit waren ihr Können auf der Bühne zu zeigen.
Im Abschlussteil des Konzerts wurde dann allem in Saal so richtig eingeheizt, denn es wurde getrommelt, unter Einbeziehung der Eltern dazu geklatscht. Mit dem altbekannten Song "We will rock you" von Queen rockte schließlich der ganze Saal.
Ein selbstgeschriebenes Lied der Kinder aus der Musikgruppe, brachte einen humorvollen Abschluss, denn das Lied schilderte den Hortalltag mit den "Eigenheiten" der Betreuer.
Eine gelungene musikalische Stunde ging zu Ende, und eröffnete gleichzeitig das kalte Buffet zu welchem alle Gäste herzlich eingeladen waren.
An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei allen Gästen für das Kommen und für die Spenden in Höhe von 171,20 ?
Danke, danke, danke!!
Abschieds und Willkommensfest 2017
Veröffentlicht am 13.08.2017
Am 05.08.2017 fand im Sternen-Kinder-Haus das "Abschieds und Willkommensfest" der Sternchengruppe statt.
Um ca. 9:30 Uhr füllte sich der Garten des Krippenbereichs. Es war mal wieder soweit - die Zeit des Abschieds, denn die "Großen unter den Kleinen" werden uns verlassen und in den Kindergarten gehen.
Mehr erfahren»
Zusammen starteten wir das Fest mit dem allseits bekannten Lied "Hallo, schön dass du da bist!".
Mit diesem Lied begrüßten wir aber vor allem auch die neuen Familien, die ab September nach und nach ein Teil der Sternchengruppe werden.
Das liebste Lied der Kinder ist und bleibt das "Bus-Lied", weshalb es in unserem Singkreis nicht fehlen durfte.
Nachdem das Wetter uns zuspielte und uns mit reichlich Sonnenschein beglückte, konnten wir mit einem gemütlichen Picknick fortfahren.
Alle Familien hatten hierfür tolle Leckereien wie Muffins, Melonen oder Würstchen mitgebracht.
Zusammen ließen wir das Krippenjahr - oder die Krippenjahre - Revue passieren. In ruhiger und entspannter Atmosphäre kam es zu etlichen Gesprächen unter den Familien und Betreuern und ebenso waren alle für den einen oder anderen Spaß zu haben.
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge war es dann aber an der Zeit, auf Wiedersehen zu sagen. Unsere "großen" Sternchen durften ihren Portfolio-Ordner, eine Cappi und eine, im Vorfeld selbst gestaltete, Tasche mit nach Hause nehmen. Wir wünschen euch allen viel Spaß im Kindergarten und hoffen, man sieht sich nochmal wieder, denn unsere Türe steht euch immer offen!
Wir bedanken uns recht herzlich für die Spenden in Höhe von 52 Euro, die für die Anschaffung einer neuen Kuschelecke verwendet werden, und für all das leckere Essen.
In diesem Sinne wünschen wir euch erholsame Ferien!

K. Vogel für die Sternchengruppe
Aktionstag Musik "ZusammenSingen"
Veröffentlicht am 20.06.2017
Irgendwann, wir wissen nicht mehr genau wann, flatterte uns Post ins Haus von der Bayerischen Landeskoordinierungsstelle Musik zum "Aktionstag Musik" in Bayern. Nach genauer Sichtung des Materials war ganz schnell klar, da machen wir mit.
Das ist genau das Richtige für unsere schon seit vielen Jahren bestehende Kooperation mit den Seniorinnen und Senioren der Diakonie Wendelstein e. V. Schnell nahm die Idee konkrete Form an, denn unsere beiden Kolleginnen, die im Hort zum einen die "Musikwerkstatt" und zum anderen eine "Musikgruppe" leiten, ließen sich nicht lange bitten mit den Grundschulkindern Lieder zu üben.
Auf unsere Kooperationspartnerin im Seniorenheim war sofort begeistert von der Idee gemeinsam zu singen. Da wir gemein singen wollten, fiel die Entscheidung zugunsten von Liedern, die bei Jung und Alt gut bekannt sind.
Mehr erfahren»
Und am 01.06.2017 machten sich dann 26 Kinder, drei Betreuer mit 2 Gitarren vom Sternen-Kinder-Haus auf zum Besuch der Seniorinnen und Senioren. Das Wetter meinte es an diesem Tag gut mit uns - nicht zu heiß, kein Wind, kein Regen -, so dass wir uns im Hof der Diakonie treffen konnten. Alle Bewohner empfingen uns unter den Arkaden im Freien, und freuten sich auf eine gemeinsame Zeit. Die Kinder eröffneten das Programm mit zwei Begrüßungslieder und setzten dann, nach einer kurzen Erklärung wieso, weshalb, warum wir dies heute tun, das Programm mit bekannten Liedern fort. Nach einmal zuhören, wurden die Lieder nochmals zusammen gesungen und mit der Gitarre begleitet. Schnell sprang der Funken über und der Gesang wurde lauter und freudiger, denn alle sangen mit.
Zu unserer Überraschung präsentierten uns dann die Senioren das Lied von der "Kleinen Schaffnerin" Das kam auch bei den Kindern so gut an, dass wir die Leute baten, uns das Lied gleich nochmals vorzusingen. Dazu wurde dann geschunkelt und der Spaß und die Freude war jedem anzumerken. Dem noch nicht genug, kamen wir spontan auf die Idee das Lied "Hallelu, Hallelu, Hallelu, Halleluja preiset den Herrn" als Duett zu singen. Die Kinder sangen jeweils einen Teil, die Senioren antworteten mit "preiset den Herrn" darauf. Eine wunderschöne Zeit ging damit zu Ende, aber gleich an diesem Nachmittag verabredeten wir uns, dass wir uns im Juli wieder treffen, denn eins war klar:
Wir brauchen nur einmal Post von der Bayerischen Landeskoordinationsstelle für Musik um eine Idee zu haben, aber nicht um weitere Treffen zu organisieren. Vielen Dank für den Anstoß dazu!!
2 besondere Aktionen des Elternbeirates.
Veröffentlicht am 30.05.2017
Im Monat Mai fanden zwei besondere Aktionen des Elternbeirates statt. Zum einen wurde der Garten neu bepflanzt und eine "Fühltreppe" installiert. Zum anderen fand an einem Samtag das bereits traditionelle Stockbrot grillen statt. Einen ausführlihcen Bericht finden Sie unter der Rubrik "Elternbeirat-Aktionen". An dieser Stelle vielen Dank den fleisigen Helfern ohne die solche Aktionen nicht stattfinden können!
Maifest des Kleinkindbereichs
Veröffentlicht am 30.05.2017
Die Sternchen- und Mondgruppe feierte am 20. Mai 2017 ihr diesjähriges Sommerfest bereits im Mai. Das Fest wurde gemeinsam vom Elternbeirat und den Erziehern des Kleinkindbereiches ausgerichtet. Für das leibliche Wohl gab es ein reichhaltiges Kuchenbuffet, Würstchen, leckere Salate und diverses Fingerfood, welches ohne die Unterstützung der Eltern nicht möglich gewesen wäre.
Mehr erfahren»
Tage davor lies die Wettervorhersage schon das Schlimmste befürchten. Doch schon zu Beginn kam immer wieder die Sonne durch. Um 9.30 füllte sich der Pausenhof der Mittelschule, die Anwesenden wurden vom Leiter der Einrichtung Jürgen Günther und Pfarrer Norbert Heinritz begrüßt. Das Fest wurde mit dem allseits bekannten und beliebten Lied "Hallo, schön dass du da bist" eingeleitet.

Die Kinder spielten miteinander, hatten viel Spaß und die Erzieherinnen ließen sich schöne Spiele für die Kleinen einfallen. An unterschiedlichen Stationen konnten sich die Kinder schminken lassen, kreativ tätig sein, Fische angeln oder sich mit Fahrzeugen und sonstigem Spielmaterial vergnügen. Es wurde "Fühlen", "kreatives Gestalten", "Musizieren" und "Schminken" angeboten.

Erstmals wurde in diesem Jahr dank der zahlreichen und großzügigen Spenden eine Tombola veranstaltet. Es gab an diesem Tag nur Gewinne - keine Nieten. Der Gewinn aus dem Verkauf der Lose fließt in Anschaffungen für den Kleinkindbereich, vornehmlich für den Garten.

Dafür haben sich alle Mühen gelohnt und wir danken allen Helfern recht herzlich, die durch ihren Beitrag zu dem Gelingen beigetragen haben.


Der Elternbeirat
Einladung ins "Luther-Café"
Veröffentlicht am 08.05.2017
Am Freitagnachmittag, den 05.05.2107 waren alle Eltern der Hortkinder aus dem Sternen-Kinder-Haus ins Luther-Café eingeladen.
Zahlreich strömten gegen 14.00 Uhr die Besucher Richtung Mehrzweckraum in der Hans-Seufert-Halle, denn dieser verwandelte sich für einen Nachmittag in unterschiedliche Örtlichkeiten, die in Martin Luthers Leben bedeutsam waren.
Mehr erfahren»
Vorbei an der wunderbar gemalten Wartburg ging es dann ins "Luther-Café". Doch bevor es Kaffee und Kuchen gab, zeigten 26 Kinder auf der Bühne das Leben Martin Luthers.
In acht verschiedenen Szenen - "eine Kindheit voller Angst", "Martin Luther im Gewitter", "Martin Luther als Mönch", "der Ablasshandel", "die 95 Thesen", "der Reichstag in Worms", "das Versteck auf der Wartburg" und "die Rettung der Nonnen" ? zeigten die Kinder der Theatergruppe ihr schauspielerisches Können, welches vortrefflich von den Kindern der Musikgruppe bei jedem Szenenwechsel musikalisch untermalt wurde. Vor allem Philipp als Martin Luther, Samuel als Ablasshändler Johann Tetzel, sowie Felicia als Mutter und Nonne zeigten hervorragende Leistungen, ebenso wie Marlon, Max, Hanna, Sonja, Viktoria, Sermin Su, Eliza, Mia in unterschiedlichen, teilweise sogar in doppelt besetzten Rollen, eine großartige Leistung auf die Bühne brachten. Leonie, unsere Leserin, leitete die jeweiligen Szenen ein und ergänzte die Handlung an der einen oder anderen Stelle auf sehr gekonnte Art und Weise.
Viele Gäste dankten diesen Einsatz mit kräftigem Applaus, bevor es zum zweiten Teil der Veranstaltung ging. Ein Kuchenbuffet mit selbstgebackenem Lieblingskuchen von Martin, Wartburgkuchen, Lutherkeksen und Keksen mit dem Tintenklecks sowie ein Reformationsbrot (Hefezopf mit Mandelfüllung) rundeten den Nachmittag kulinarisch ab. Reißenden Absatz fanden nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch unsere kleinen Lutherbücher zum Thema Martin Luther. Gekonnt an den Mann - und Frau ?-brachten, Samuel, Philipp und Marlon auch noch einige Ablassbriefe. Das Geld klingelte ordentlich im Kasten, und: "wenn das Geld im Kasten klingt ....." An dieser Stelle bedanken wir uns bei all unseren Gästen für Ihr Kommen, für das tolle Lob, und die großzügigen Spenden an diesem Nachmittag.
Vielen, vielen Dank an alle!!!

Fortbildungstag im SKH
Veröffentlicht am 10.04.2017
Am Freitag, den 07.04.2017 standen zwei Themen im Rahmen des Fortbildungstages für die Mitarbeiter*innen auf dem Programm: Am Vormittag stand das Thema Kinderrechte im Vordergrund und der Nachmittag beinhaltete u.a. praktische Brandschutzübungen.
Mehr erfahren»
Der Wunsch, eine Fortbildung über das Thema Kinderrechte abzuhalten, kam aus dem Team. Für einen Impulsvortrag konnten wir Frau Cornelia Scharf von der Kinderkommission der Stadt Nürnberg gewinnen. An dieser Stelle vielen Dank an Frau Scharf. Sie gab uns einen Überblick über das Thema, beginnend mit der UN- Kinderrechtskonvention bis hin zu konkreten Umsetzungsbeispielen in der Praxis. In unserer EInrichtung werden wir das Thema weiterverfolgen mit dem Ziel, auch Kinder und Eltern einzubeziehen.
Nach einer kurzen Pause wurde ein weiteres, wichtiges Thema bearbeitet. Es ging dabei um den Brandschutz in unserer Einrichtung. Alle drei bis vier Jahre werden die Mitarbeiter*innen theoretisch und praktisch in der Prävention von Bränden geschult, aber auch in den Verhaltensweisen, wenn ein Brand ausbricht, wobei es das wichtigste Ziel dabei ist, alle Kinder und Erwachsene schnellst möglichst aus der Gefahrenzone zu bringen. Bei Evakuierungsmaßnahmen, die wir mit den Kindern durchführen, biten wir alle Eltern um VErständnis, auch wenn der normale Tagesablauf und die Hausaufgaben nicht wie gewohnt ablaufen oder die Übeung bei schelchtem Wetter stattfindet. Ein Brand oder eine andere Gefahrensituation sind leider nicht planbar und können auch bei schlechtem Wetter oder während des Mittagschlafesentstehen. Vielen Dank
J. Günther
Ein Karton - Hundert Spielideen!!
Veröffentlicht am 17.03.2017
Wir als Team sehen es als wichtig an, den Kindern Freiraum und kreatives ausleben zu ermöglichen.
In der Umsetzung stellten wir den Kindern Pappkartons in verschiedenen Größen zur Verfügung die sie mit Wachsmalstiften nach ihren Vorstellungen gestalten konnten.
Hinterher durften die Kinder die Kartons zum Spielen und Entdecken benutzen.
Es wurde in die Kartons reingeklettert, sie auf den Kopf gesetzt, mit Spielzeug befüllt, einfach nur durch den Raum geschoben und vieles mehr.
Die Kinder hatten sichtlich Spaß und ließen ihrer Kreativität freien Lauf.

Rückblick auf die Faschingstage
Veröffentlicht am 03.03.2017
Am Rosenmontag und Faschingsdienstag durften alle Kinder maskiert, verkleidet und geschminkt in den Hort kommen, oder sich vor Ort verwandeln. Die Verkleidungskiste birgt dafür ebenfalls viele Schätze.
Mehr erfahren»
Karin schminkte an beiden Tagen die Kinder wunschgemäß, nach eigenen Angaben, oder eben passend zu den unterschiedlichen Kostümen. Indianer, Cowboys, Feen, Katzen, eine Sportlehrerin, eine Kuh und viele weitere fantasievolle Verkleidung waren dann im Laufe des Vormittags in allen Räumen des Hortes an zu treffen.
Am Faschingsdienstag startete dann nach der Morgenrunden obendrein noch die große Faschingsparty im Mehrzweckraum mit Musik und Spielen. Die Reise nach Jerusalem, Schokokusswettessen, Schokoladewettessen mit Mütze, Handschuhen, Schal und Messer und Gabel, und das Mumienspiel. Tanz- und Bewegungsspiele kamen an diesem Tag auch nicht zu kurz, was den Kindern viel Spaß bereitete. Das Mittagessen "Närrische Faschingssuppe mit Luftschlangen und Konfetti, garniert mit Feenstaub", wurde von Nicole für alle anwesenden kleinen und großen Leute selbst gekocht. Brezeln und Faschingskrapfen rundeten den Speiseplan ab. Da das Wetter an den Faschingstagen das Rausgehen zuließ, konnte man auch im Pausenhof maskierte Kinder antreffen, Katzen und Indianer spielten dann Hockey, Federball oder vergnügten sich in der Fantasiewelt genauso, wie sie es sich zu ihrer Verkleidung wünschten . Die tollen Tage brachten den Kindern Spaß und Freude.

Advents- und Vorweihnachtszeit im Hort
Veröffentlicht am 15.12.2016
Zu Beginn der Adventszeit verwandelte sich, im Speisesaal des Hortes, eine Wand in einen großen Adventskalender mit 24 wunderschönen Filzsäckchen. Daneben gibt es noch einen Adventskalender mit Geschichten zum Vorlesen. Diese Vorlesegeschichten handeln von einer Brieffreundschaft eines in Deutschland lebenden Mädchens und einem in Äthiopien lebenden Jungen. Die beiden Kinder schreiben sich gegenseitig Briefe, in welchen sich jeweils von ihrem Leben im eigenen Land berichten, und sich auch die üblichen Adventsbräuche nahbringen. Täglich werden diese Geschichten bei den unterschiedlichen Mittagessensgruppen vorgelesen. Im Anschluss daran wird ein Adventskalendersäckchen geleert, und das darin befindliche Gebet als Tischgebet gesprochen. Die Kinder beteiligen sich gerne daran das Gebet vorzulesen.
Mehr erfahren»
Eine weitere Tradition bei uns im Haus sind die freitäglichen Adventsrunden. Wir treffen uns mit den Kindern in gemütlicher Runde, für eine Auszeit aus dem hektischen Alltag, um innezuhalten und die stille Adventszeit zu verdeutlichen. In der Runde wird dann bei Kerzenschein und schöner Gestaltung der Kreismitte eine Geschichte vorgelesen, gesungen, und eine Gesprächsrunde mit den Kindern angestoßen. Nach ca. einer halben Stunde beschließen wir unser gemütliches Beisammensein mit einigen weihnachtlichen Leckereien, wie z.B. Plätzchen und Lebkuchen.
Auch die kreative Seite aller Kinder wollen wir gerade in der Vorweihnachtszeit ansprechen, in dem wir immer wieder unterschiedliche Bastelangebote bieten. Mal werden Sterne gefaltet, ein andermal werden Christbäume ausgeschnitten und verziert, oder es werden Plätzchen gebacken. Auch mit einer Modelliermasse haben wir schöne Sterne und Engelchen gefertigt, die als Baumschmuck verwendet werden können. Bei jeder Aktivität sind immer einige Kinder mit Begeisterung dabei, denn die Freiwilligkeit steht dabei im Vordergrund.
Einen Besuch in der Diakoniestation konnten wir ebenfalls vorbereiten und durchführen. Wir beschäftigten uns mit den Seniorinnen und Senioren mit dem Nikolaus. Die Hortkinder lasen die Legende vom Heiligen Nikolaus vor, Gabi die Geschichte "Die Nikolausstiefel", und die Senioren erzählten uns, ob der Nikolaus zu ihnen kam, und wenn ja, was bei ihnen vor vielen Jahrzehnten im Nikolausstiefel war. Das war ein sehr interessanter Austausch, denn die Gaben waren zu früheren Zeiten wesentlich bescheidener, machten aber den Beschenkten mindestens so viel Freude wie die großen Geschenke den Kindern heute. Eine Dame erzählte, dass in ihrem Stiefel ganz viel Schokolade war, worauf eine Seniorin sofort in die Runde rief: "Dann ward ihr aber reich, sehr reich"? Die erste Dame erläuterte daraufhin, dass sie aus einer Bäckerei stammte, was dann auch den Schokoladensegen erklärte. Unsere Kinder hören diese Geschichten gerne, können sich allerdings nicht vorstellen, wie es für sie wäre, wenn an Nikolaus "nur" ein paar Nüsse, Äpfel und Orangen in ihrem Stiefel wären.
Am 22.12. findet noch für alle Hortkinder eine gemeinsame Weihnachtsfeier statt, die auch von allen Beteiligten vorbereitet und gestaltet wird.
Neben all diesen vielfältigen Angeboten, dürfen wir den Schulalltag mit den dazugehörigen Hausaufgaben nicht außer Acht lassen und alle miteinander freuen sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest und die anschließenden Weihnachtsferien.

Advent Advent, ein Lichtlein brennt?.
Veröffentlicht am 14.12.2016
Ganz nach dem Motto "gemütliches Beisammensein" fand am 02.12 ab 17.00 unser Adventstreff in der Sternchengruppe des Kleinkindbereiches des Sternen- Kinderhauses in Wendelstein statt.
Alle Familien des Sternen-Kinder-Hauses waren herzlich eingeladen, gemütlich und entspannt mit uns in die Adventszeit zu starten.
Mehr erfahren»
Zur Begrüßung wurde das bekannte Adventslied "Wir sagen euch an den lieben Advent" gesungen und die erste brennende Kerze auf unserem Adventskranz bestaunt. Anschließend wurde das Buffet mit deftigen und herzhaften Leckereien eröffnet. Zugleich war auch Zeit für entspannte Gespräche, Spielen im Gruppenraum oder einfach nur das Lauschen der Weihnachtsmusik im Hintergrund.
Als besonderes Highlight wurde eine Fotoecke für die Familien aufgebaut. Hier konnten vor selbst gestalteten weihnachtlichem Hintergrund und Weihnachtsmützen zum Aufsetzen festliche Bilder geknipst werden. Diese Bilder kommen als Andenken an unser schönes Fest in die jeweiligen Portfolio Ordner der Kinder. Unter leuchtenden Kinderaugen, lachen und Leben in der Krippe war das Adventstreff ein voller Erfolg und ließ die zwei Stunden wie im Flug vergehen.
Wir das Krippenteam, bedanken uns hiermit für den schönen Abend an dem man sich auch mal außerhalb des Krippenalltags unterhalten konnte.
Recht herzlich bedanken wir uns auch bei unseren lieben Eltern für die aufmerksame Spende von 37 Euro. Diese Spende wird für die Gartenumgestaltung des Kleinkindbereichs verwendet.

Wir wünschen noch weiterhin eine schöne Adventszeit und besinnliche Tage.



Euer Sternchenteam
Start ins "Martin-Luther-Jahr"
Veröffentlicht am 07.11.2016
In den Herbstferien wurde im Hort das "Lutherjahr" eingeläutet. Mit einer Rallye zum Thema "Martin Luther -sein Leben und seine Taten" starteten am Reformationstag 15 Kinder, um an sechs Stationen im Ort Fragen zu beantworten.
Mehr erfahren»
Wir begaben uns auf eine Zeitreise, stoppten an Martin Luthers Geburtshaus, fanden auf der Wiese den Baum an welchem Martin Luther sein Gelübde ablegte, erfuhren was Ablasshandel ist, besuchten die Kirche mit dem Thesenanschlag, und lernten Martin Luthers Versteck auf der Wartburg kennen, und wir erfuhren, dass er dort die Bibel übersetzte. Sogar ein Blick in seine kleine Schreibstube wurde uns gewährt. Alles wurde mit vielfältigen Bildern - zum Teil mit großformatigen Originalbildern von der Wartburg und der Wittenberger Schlosskirche - verdeutlich. Nach 2,5 Stunden kamen wir, um viele Erkenntnisse und dem Lösungswort der Rallye reicher, wieder in den Hort zurück. An jeder Station konnten die Kinder mit der richtigen Antwort einen Buchstaben gewinnen. Im Hort entstand dann aus allen Buchstaben das Wort "Reformationstag". Zum Abschluss konnten wir dann die köstlichen Matin-Luther-Plätzchen probieren und unsere Eindrücke nochmals im Gespräch zusammenfassen. Wir werden uns im Laufe des Reformationsjahres noch weiterhin mit Martin Luther und seinen Weggefährten befassen.
Gabi Dallmann
Spielevormittag in der Mondgruppe..
Veröffentlicht am 23.09.2016
Am Samstag, den 17.09.16 luden wir Mitarbeiterinnen der Mondgruppe zum ersten Spielevormittag im neuen Kinderbetreuungsjahr ein- und es war ein voller Erfolg!!
Mehr erfahren»
Fast alle Kinder, "Neue" wie "Alte", kamen mit ihren Eltern und Geschwistern zum Spielen und Kennenlernen. Zu unserer Freude kamen auch Familien, die sich über die Betreuung in der Mondgruppe informieren wollten. Nach der Zeit des Ankommens, wurden alle Anwesenden von Jürgen Günther, dem Einrichtungsleiter, begrüßt und dazu eingeladen, mit den Kindern, die Spiel - und Bewegungsmöglichkeiten zu erkunden.
Für alle Interessierten boten die Mitarbeiterinnen eine Hausführung an, bei der, neben dem Zeigen der Räumlichkeiten auch der Tagesablauf der Mondgruppe erklärt wurde. Im Anschluss daran, waren alle Kinder und Eltern dazu eingeladen, am gemeinsamen Singkreis teilzunehmen. Zur Gitarre wurden Bewegungslieder gesungen, die die Kinder aus ihrem Alltag in der Mondgruppe kennen.
Wir haben uns sehr über das entspannte und fröhliche Miteinander, alle Gespräche und das große Interesse gefreut!
Schon jetzt weisen wir auf unseren nächsten Spielvormittag am Samstag, den 15.10.2016 von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr hin. Es sind alle Familien der Mondgruppe sowie Interessierte Familien herzlich eingeladen.
Ihr Team der Mondgruppe

Abschiedsfeier und Auszeit mit Genuss
Veröffentlicht am 04.08.2016
Abschiedsfeier und Auszeit mit Genuss
Wie jedes Jahr, so wurden auch im Juli 2016, am Donnerstag vor den Sommerferien, wieder alle Kinder mit einer kleinen Feierrunde aus dem Hort entlassen.
Nachmittags begann bereits das Programm mit der Geburtstagsfeier, für alle Kinder, die im Juli Geburtstag hatten, und im Anschluss daran wurden dann alle Leute, große und kleine, aus dem Hort verabschiedet, die im September, aus unterschiedlichen Gründen, nicht mehr zu uns ins Sternen-Kinder-Haus kommen.
Nach dieser Feierrunde, hatten wir dann etwas Zeit um alles für die "Auszeit mit Genuss" vorzubereiten. Dazu waren alle Eltern, Geschwisterkinder, Verwandte und Freunde eingeladen.
Mehr erfahren»
Unser Programm befasste sich dieses Jahr mit dem Schwerpunkt lesen und singen. Die Kinder der 1. Klasse präsentierten das "ABC-Lied", die 2. und 3. Klasskinder lasen "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" als Rollenspiel, und die Kinder aus der 4. Klasse steigerten den Lesetext nochmals mit der Geschichte "Ein Feuerwerk für den Fuchs" von Sven Nordquist . Die Überraschung dabei war, dass es im Pausenhof der Mittelschule ein echtes kleines Feuerwerk zur Untermauerung des Textes gab. Dies war ein echter Knaller und hat allen Spaß gemacht.
Abwechslung zwischen den Texten brachten einige Lieder, die jeweils auf die Texte abgestimmt waren, sowie noch ein kleines Gedicht und eine Geschichte von "Frederik und Piggeldy".
Nach den ganzen Darbietungen durften sich die Eltern am kalten Buffet erfreuen, die Kinder wurden mit Hot Dogs und Eis versorgt.
Ein schöner gemütlicher Ausklang, bei warmen Temperaturen beendete dann für alle das Hortjahr 2015/15.
Abschieds und Willkommensfest
Veröffentlicht am 03.08.2016
Das "Abschieds und Willkommensfest" der Sternchengruppe
Am Samstag, den 23.07.2016, trafen wir uns zu einem kleinen Fest in der Krippe.
Es fand das "Abschieds und Willkommensfest"der Sternchengruppe statt. Einige Kinder wurden in den Kindergarten entlassen, andere Kinder beginnen im September als neue "Krippekinder". Das Wetter lies nichts Gutes erahnen- Regen, Regen, Regen - und so wurde kurzerhand aus dem geplanten Picknick im Freien ein Brunch im Gruppenraum.
Zu Beginn begrüßten wir vor allem alle neuen Familien mit dem Lied "Hallo, Hallo schön dass du da bist".
Mehr erfahren»
Im Anschluss konnten wir uns am Buffet erfreuen. Von Bulgursalat über Muffins bis hin zur Wassermelone hatte es alles zu bieten.
Nachdem die Mägen gefüllt waren, hatten die Sternchenkinder noch eine kleine Überraschung vorbereitet. Wir hatten im Vorfeld gemeinsam wunderschöne Kunstwerke mit bunten Fingerfarben auf Leinwände gezaubert. Diese wurden versteigert. Alle Kunstwerke fanden, aufgrund der hohen Versteigerungsteilnahme, neue Besitzer unter den Eltern. Insgesamt konnte diese Aktion 114,00 Euro erzielen. Herzlichen Dank für die Beteiligung. Von diesem Geld wird in naher Zukunft eine neue Puppenküche für den Kleinkindbereich angeschafft.
Nun war es an der Zeit, mit einem lachenden und einem weinenden Auge, auf Wiedersehen zu sagen, denn vier Kinder der Sternchengruppe werden ab September in den Kindergarten gehen. Zum Abschluss durfte jedes Kind seinen Portfolioordner mit nach Hause nehmen. Ebenfalls eine selbstgestaltete Kindergartentüte und ein Cappie waren als Erinnerungsstück dabei.
Wir verabschiedeten uns herzlich voneinander, aber wir hoffen der Abschied wird nicht von Dauer sein, denn man sieht sich ja bekanntlich immer zwei Mal im Leben.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Eltern, für die Köstlichkeiten am Buffet und die Teilnahme am Fest.
Wir Betreuer bedanken uns noch einmal für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2015/2016 und wüschen euch allen erholsame Ferien.

K. Vogel für die Sternchengruppe
EIn "fabelhafter" Nachmittag
Veröffentlicht am 15.07.2016
Zwei unterschiedliche Einrichtungen unter der gleichen Trägerschaft erlebten gemeinsam einen "Fabelhaften Nachmittag".
Am Freitag, den 08.07.16 starteten 21 Kinder aus unserem Sternen-Kinder-Haus, um im Hof der Diakoniestation mit den Seniorinnen und Senioren einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen. Mit im Gepäck hatten wir viele Lieder, Instrumente und Lesetexte. Bereits nach unserer Ankunft sangen unsere Freunde ein Lied für uns. Die Sangesfreude konnte aber im Laufe des Nachmittags noch gesteigert werden, nämlich als Jung und Alt gemeinsam einige Lieder sangen. Dazu gab es extra ein Liedblatt, damit unser gemischter Chor auch gut zu hören war.
Mehr erfahren»
Wie auf der Einladung bereits angedeutet, lasen die Kinder zwischen den Liedern noch einige bekannte, bzw. unbekannte Fabeln vor, wie z.B. "Die Stadtmaus und die Feldmaus" oder "Der Fuchs und die Krähe" und wie "Hund und Katze Feinde wurden". Bilder zu den Fabeln untermauerten das Gehörte. Immer wieder wurden Lieder angestimmt und so verging die Zeit sehr schnell. Bevor wir uns wieder auf den Weg ins Sternen-Kinder-Haus machten, gab es noch ein Eis für alle. Auch dieses Eis erfreute Groß und Klein gleichermaßen. Bemerkenswert war an diesem Freitag, dass ausnahmslos alle Bewohner des Seniorenheims im Hof versammelt waren. Die Zusammentreffen unsere unterschiedlichen Einrichtungen sollen auch in Zukunft weiterhin stattfinden.
Einladung der "Neuen Hortkinder"
Veröffentlicht am 09.07.2016
Wie jedes Jahr im Sommer, luden wir am 22.06.2016 wieder alle künftigen Hortkinder zu uns ins Sternen-Kinder-Haus ein. Aus allen Wendelsteiner Einrichtungen kamen die Kinder an diesem Vormittag im Sternen-Kinder-Haus zusammen, um uns Betreuer und den gesamten Hort kennenzulernen.
Mehr erfahren»
Für die Kinder gestalteten wir an einem Vormittag den Tagesablauf aus dem künftigen Hortalltag. Es wurde an diesem Vormittag gegessen ?- stellvertretend für das Mittagessen, Hausaufgaben wurden erledigt, d.h. den Kindern wurde eine klar definierte Aufgabe gestellt, die sie nach Anweisung ausführen mussten, es wurde gespielt, gemalt und gebastelt. Die Kinder durften mit einem Handabdruck eine Blumenwiese gestalten und den Namen zur Blume schreiben. Dieses große Gemeinschaftsbild schmückt nun unseren Vorraum. Kommen die Kinder im September in den Hort, so finden sie dieses Bild als Erinnerung an den im Hort verbrachten Vormittag. Bestimmt fällt den Kindern dann auch wieder ein wann und wie die Wiese entstanden ist.
Nach getaner Arbeit durften alle Kinder noch die Wolkengruppe besichtigen, denn in beiden Gruppen werden neue Kinder aufgenommen.
Die Zeit verging wie im Flug, und den Kindern hat es richtig viel Spaß gemacht sich einen Vormittag lang wie Schulkinder zu fühlen.

Willkommen in der Farbenwelt!
Veröffentlicht am 08.07.2016
Die Sternchengruppe feierte am 18.06.2016 im Kleinkindbereich gemeinsam mit der Mondgruppe ihr diesjähriges Sommerfest zum Thema "Willkommen in der Farbenwelt".
Anfangs lies die Wetterlage Schlechtes erhoffen - doch am Tag des Festes strahlte uns die Sonne entgegen.
Mehr erfahren»
Um 9.30Uhr füllte sich der Pausenhof der Mittelschule. Eltern, Kinder, sowie die Mitarbeiter des Sternen-Kinder-Hauses versammelten sich und wir begannen das Fest mit einem Singkreis. Zur Begrüßung sangen wir das allseits bekannte Lied "Hallo, schön dass du da bist", anschließend wurden vier riesige Luftballons in den Farben rot, gelb, grün und blau in die Mitte geworfen. Die Kinder konnten sich an den bunten Luftballons erfreuen.
Danach ging es ab zu den Spielstationen. Angeboten wurden verschiedene Stationen zum Motte des Festes z.B. die Gestaltung von bunten Sandbildern.
Die Kinder konnten sich frei und nach Lust und Laune an den Stationen bewegen.
Der Elternbeirat kümmerte sich um die Organisation des leiblichen Wohles, hierfür möchten wir uns beim Elternbeirat und bei den Eltern die gespendet und fleißig geholfen haben herzlich bedanken.

Stockbrot 2016.
Veröffentlicht am 28.06.2016
Am 04.06.2016 fand wieder das Stockbrotfest statt. Trotz schlechtester Wetterprognose haben sich viele Familien auf den Weg zum Verkehrsübungsplatz gemacht. Durch die vielen gespendeten Holzscheite konnte sich unser Lagerfeuer sehen lassen und der vorbereitete Stockbrotteig wurde ratzekahl aufgefuttert.
Bei leckeren Salaten, Würstchen und einem doch noch gnädigen Wettergott ließen es sich alle gut gehen.
Hier nochmal ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Eltern, die uns kulinarisch und/oder mit Holz unterstützt haben.
Der Elternbeirat

Kooperationstreffen im Sternen-Kinder-Haus
Veröffentlicht am 28.04.2016
Ein Treffen, so wie es bisher noch nicht stattgefunden hat, fand am 15.04.2016 im Sternen-Kinder-Haus statt. Als Gäste durften wir die Kindergartenkinder mit Frau Erhardt aus dem evangelischen Kindergarten im Pfarrgartenweg begrüßen, die Senioren aus der Diakoniestation mit Frau Raab und den ehrenamtlichen Helfern (ohne die kein Besuch möglich wäre), so wie Frau Fass als Vertreterin der Ganztagesklasse der Mittelschule. Mit all diesen Menschen, ob jung oder alt, verbinden uns Gemeinsamkeiten, die bereits seit vielen Jahren bestehen.
Mehr erfahren»
Am Freitagnachmittag trafen sich alle im Mehrzweckraum der Hans-Seufert-Halle zu einem bunten Nachmittag. Die Kindergartenkinder sangen und spielten die Vogelhochzeit. Bilder aus dem Erzähltheater untermauerten die Verse noch visuell, und zwei Kinder spielten zu Beginn, bzw. am Ende, das Lied noch auf der "Veeh - Harfe".
Die Senioren sangen passend zum Frühling "Tulpen aus Amsterdam", und den ebenfalls schon etwas älteren Schlager "Schau mich bitte nicht so an". Auch an dieser Stelle unterstützten die ehrenamtlichen Helfer die Senioren kräftig.
Da die Schülerinnen und Schüler der Ganztagesklasse am Freitagnachmittag keinen Unterricht hatten, vertrat Frau Fass die gesamte Gruppe und deckte den Tisch für alle Gäste schön mit ein.
Die Hortkinder boten eine Klanggeschichte, lasen ein Gedicht vor und sangen einige Lieder, bevor es Kaffee und Kuchen gab. Der Kuchen war selbstverständlich selbstgebacken, ein Apfelkuchen von den Senioren, und ein Marmorkuchen von den Hortkindern.
Ein schönes Abschlussbild entstand, als die Kindergarten- und Hortkinder gemeinsam auf der Bühne standen und das Lied "Halte zu mir guter Gott" gemeinsam sangen. Ein schöner, gelungener Nachmittag ging damit zu Ende.
Ein Neues Jahr bei den Sternchen
Veröffentlicht am 18.03.2016
Auch die Kinder der Sternchengruppe im Sternen-Kinder- Haus sind frisch und munter nach den Winterferien in das neue Jahr gestartet.
Mehr erfahren»
Mit viel guter Stimmung und bunten Luftballons, hat die Faschingszeit nicht lange auf sich warten lassen. Am Rosenmontag kamen klein und groß in den verschiedenen Kostümen um gemeinsam mit der Mondgruppe zu lachen, spaßen und zu toben. Bunte Luftschlangen flogen durch die Luft und stimmungsvolle Musik lud alle zum Tanzen ein. Am Faschingsdienstag durfte geschlemmt werden bis die kleinen Bäuchlein mit vielen süßen Leckereien gefüllt waren.
Traditionell, wie jedes Jahr, wurde die gesunde Frühstücksbox gegen Krapfen, Donuts und Quarkbällchen getauscht. Zu Mittag gab es knackige Wienerle mit Brötchen und Ketchup, bevor sich unsere Kleinen in das Land der Mittagsträume verabschiedeten.
Nun sind alle für die ersten Frühlingstage bereit. Die Vögel zwitschern und wir können beobachten, wie sie Körnchen aus unserer Futterstelle nehmen. Unsere Nachmittage verbringen wir im Garten, um zu erleben wie sich die Natur verändert und um die frische Luft zu genießen. Nach und nach werden wir die Kinder auf das Osterfest einstimmen und mit Ihnen Ostereier bemalen, tolle Osterlieder singen, Kresse ansähen und uns ein Osterfrühstück schmecken lassen, bevor wir auf die Suche nach den Osternestern gehen.
Wir wünschen allen einen sonnigen Frühlingsstart und grüßen aus dem Sternen-Kinder-Haus.
Das Sternchen - Team
Einweihung der neuen Hochebene
Veröffentlicht am 26.02.2016
Endlich war es soweit! Nach über einem Jahr Planung und Spendensammeln konnte am 19.02.2016 die umgebaute Hochebene im Gruppenraum der Sonnengruppe des Sternen-Kinder-Hauses eingweiht werden. Die Hortkinder waren voller Vorfreude und mächtig gespannt auf die "luftigen Höhen". Mit einem tollen musikalischen Rahmenprogramm und leckerem Kuchen wurde mit allen gefeiert, die dieses große Projekt unterstützt haben. Viele Eltern nutzten den Nachmittag, um sich den gelungenen Umbau anzusehen.
Mehr erfahren»
Wir bedanken uns bei Frau Lepper für den tollen Entwurf, bei Herrn Martin für den professionellen Umbau der Hochebene und beim Träger für das entgegengebrachte Vertrauen und die finanzielle Unterstützung. Ein großer Dank geht an die Mitarbeiter des Sternen-Kinder-Hauses für die vielen Stunden der Planung und Organisation von Festen und Spendenaktionen. Bei den Eltern und Familien bedanken wir uns für die vielen großzügigen Spenden und helfenden Hände. Ein besonders großes Lob geht an unsere Kinder, die mit viel Begeisterung und Engagement für uns Konzerte und Aufführungen gestaltet oder gebastelt und gebacken haben. Wir wünschen ihnen gemütliche Vorlesestunden, aufregende Traumreisen und viel Zeit zum Entspannen auf der neuen Hochebene.

Der Elternbeirat

Adventsgottesdienst 2015
Veröffentlicht am 21.12.2015
Am Donnerstag, den 19.12.2015 luden die Kinder aus dem Sternen-Kinder-Haus alle Eltern, Omas und Opas und Freunde zum Gottesdienst in die St. Georgskirche ein.
Mehr erfahren»
Auch die Seniorinnen und Senioren der Diakoniestation erreichte die Einladung und mit Unterstützung der ehrenamtlichen Damen, konnten etliche Bewohner teilnehmen. Unter dem Motto "Macht die Herzen weit" wurde im Gottesdienst gesungen, gebetet und ein vorbereitetes Anspiel (von Fabian als Josef, Sermin als Maria und Manuel als Herbergswirt) mit Lesetext (Lena und Philipp) gezeigt. Alina und Anja spielten gemeinsam ein Stück mit der Flöte vor. Die Fürbitten, formuliert von den Kindern, wurden musikalisch mit Lied "Lass das Licht nicht verlöschen" bereichert, und dazu zündete Nora jeweils ein Kerzlein an.
Nach diesen Darbietungen versammelten sich alle Kinder im Altarraum, auch die ganz Kleinen aus der Mond- und Sternchengruppe, und sangen noch gemeinsam "Halte zu mir guter Gott", die dazu gezeigten Bewegungen verdeutlichten den Text in besonderer Weise. Alle Kinder ? große und kleine - waren mit viel Freude bei der Sache.
Ein herzliches Dankschön für die Spenden, welche in diesem Gottesdienst für den Helferkreis zur Betreuung der in Wendelstein lebenden Asylanten, gegeben wurden.
Fackel - und Laternenumzug 2015
Veröffentlicht am 09.12.2015
Fackeln aus dem Sternen-Kinder-Haus leuchten trotz Regenwetter durch Wendelstein. Am Freitag, den 13.11.15, pünktlich um 17.00 Uhr zum Start unseres diesjährigen Fackelumzugs, setzte auch der Regen ein.
Mehr erfahren»
Unbeirrt davon machten sich aber 70 Kinder auf den Weg um in der Diakoniestation bei den Seniorinnen und Senioren zu singen und selbstgebackene Martinsgänse zu verteilen. Erstmalig wurden die Hortkinder mit einem Lied durch die Seniorinnen und Senioren begrüßt, was uns sehr gefreut hat und recht deutlich machte, dass wir immer wieder gerne gesehen werden. Der Applaus nach den Liedern bestätigte dies nochmals. Nach einer großen Runde durch den Altort, bei der aufgrund des Regenwetters einige Fackeln verloschen, boten wir den Eltern und Gästen im Pausenhof ein kleines Programm. Die Kinder sangen Lieder und lasen die Geschichte von Stankt Martin vor. Dieser Text wurde untermalt durch die Bilder aus dem Kamishibai-Erzähltheater, dabei wurde es sehr still im Pausenhof und jeder vergaß den Regen, und ließ sich komplett auf Bild und Text ein. Im Anschluss an das kleine Programm waren die Eltern zu Plätzchen, Lebkuchen und Glühwein eingeladen. Selbstverständlich gab es auch für die Eltern wieder unseren Gänseverkauf, denn schließlich haben in den Herbstferien viele Kinderhände viele Gänschen ausgestochen, die alle einen neuen Stall suchten.
Ein herzliches Dankeschön an all unsere Gäste für die großzügigen Spenden für den Glühwein und Punsch und auch dafür, dass alle Gänsetütchen verkauft werden konnten. 440,00 ? in der Kasse zu Gunsten des Umbaus der Hochebene hat alle Beteiligten sehr gefreut. Unser Dank gilt auch der Unterstützung des Elternbeirats auf dem gesamten Weg und im Pausenhof. Vielen Dank dafür!!

Auch im Kleinkindeberich startete der Laternenzug pünktlich in Richtung Generationenpark. Dort wurde gemeinsam im Lichterschein der Laternen gesungen und die selbstgebackenen ?Martinsbrötchen? geteilt. Zurück im Sternen-Kinder-Haus genossen Groß und Klein die leckeren Lebkuchen und heißen Getränke. Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme!
Neuer Elternbeirat gewählt
Veröffentlicht am 28.10.2015
Am 27.10 2015 wurde ein neuer Elternbeirat gewählt. Neben der eigentlichen Wahl, informierte Herr Pfarrer Heinritz die anwesenden Eltern über die Arbeitsfelder der Diakonie, Herr Axnich über das Projekt "Schulengel" und Herr Triebenbacher über den aktuellen Stand bezüglich des Umbaus der Hochebene.
Wir danken den Refrenten und allen anwesenden Eltern für die Teilnahme. Einzelheiten zum neu gewählten Elternbeirat erfahren Sie unter der Rubrik "Team/Elternbeirat".
Einladung zur Elternbeiratswahl
Veröffentlicht am 20.10.2015
Liebe Eltern,
hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserer Elternbeiratswahl einladen.
An diesem Abend wird auch Herr Pfarrer Heinritz Informationen über den Diakonieverein geben. Außerdem besteht die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.
Weitere Themen sind: - Umbau der Hochebene im Hort - Aktion Schulengel - Bericht des Elternbeirats.
Die Veranstaltung findet am Dienstag, 27.10.2015 um 20.00 Uhr im Speisesaal des Hortes statt.
Spielevormittag im Sternen-Kinder-Haus.
Veröffentlicht am 15.10.2015
Am Samstag, den 10.10.15 waren die Eltern der Mondgruppe dazu eingeladen, gemeinsam mit ihren Kindern im Sternen-Kinder-Haus zu spielen, und so die Kinderbetreuung aus der Perspektive der Kinder mitzuerleben. Auch interessierte Familien mit Kleinkindern waren herzlich willkommen.
Mehr erfahren»
Nach einer kurzen Begrüßung durch die Einrichtungsleitung Herrn Günther, war viel Zeit zum Spielen, Basteln und gegenseitigem Kennenlernen. Gemeinsam klebten Eltern, Kinder und Geschwister einen Herbstbaum aus gepressten Blättern und spielten mit Kastanien. Auch das Miteinander im Bällebad war ein Erlebnis für Groß und Klein. Die Spielzeit ging viel zu schnell vorbei.
Nebenher war auch Zeit für informelle Gespräche über den Gruppenalltag und das eigene Kind. Nach einem kleinen Singkreis und einigen Informationen zum geplanten Laternenzug am 13.11.15 war es schon wieder Zeit zum Aufbruch.
Wir bedanken uns für die rege Teilnahme und das lebhafte Miteinander und laden schon jetzt wieder die "Mond-Familien" und interessierte Familien zum nächsten Spielevormittag am Samstag, 12.12.15 um 9.30 Uhr ins Sternen-Kinder-Haus ein.
Die Mondgruppe ist eine flexible Kleinkindbetreuung im Sternen-Kinder-Haus. Wir bieten fachkundige Betreuung für Kinder zwischen ein und drei Jahren. Die Betreuungszeit ist in der Regel von Montag bis Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr. Aktuell sind noch Plätze frei. Wenn Sie Interesse haben, besuchen Sie uns im Internet oder vereinbaren Sie telefonisch einen Termin (09129/1425762).
E. Münch (Mondgruppe)
Erntedank und Kartoffelsuppenwanderung
Veröffentlicht am 15.10.2015
Am 09.10.15 fand im Hort des Sternen-Kinder-Hauses eine kleine Erntedankfeier für die Kinder statt. In der vorangegangenen Woche spendierten die Kinder Gemüse und Obst für den Gabentisch. Das Thema der Erntedankfeier befasste sich eingehend mit der Kartoffel und den Feldfrüchten, so dass besonders viele Kartoffeln, Karotten, Sellerie, Lauch usw. mitgebracht wurden.
Mehr erfahren»
Aus dem Gemüse wurde dann ein großer Topf Kartoffelsuppe gekocht, waren doch am Samstag, den 10.10.2015 um 10.00 Uhr alle Familien zu einer "Kartoffelsuppenwanderung" eingeladen. Insgesamt folgten ca. 30 Familien der Einladung, und so marschierten am Samstag ca. 85 wanderwillige Eltern und Kinder vom Sternen-Kinder-Haus Richtung Wald. Im Wald gab es für die Kinder zur Abwechslung einige Spiele und zwei Aufgaben zu bewältigen. Die Kinder legten mit Naturmaterial eine vorgelegte Figur nach und gestalteten unterwegs eine wunderschöne Herbstkarte mit gesammelten Naturmaterial. Nach 2 Stunden kehrten alle, manche ziemlich geschafft, wieder in den Hort zurück und freuten sich über die heiße Kartoffelsuppe mit oder ohne Würstchen und gutem Bauernbrot. Der, mit 28 Litern, gut gefüllte Suppentopf leerte sich bis auf den letzten Rest, so dass klar war, dass es jedem Teilnehmer gut geschmeckt hat. An den aufgestellten Tischen und Bänken saßen alle gemütlich beisammen und genossen den Ausklang der Samstagswanderung. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, die zum Gelingen dieses schönen Erlebnisses beigetragen haben, vor allem auch den fleißigen Händen des Elternbeirats. Das Erlebnis brachte obendrein 333,00 Euro in die Kasse, die ohne jeglichen Abzug dem Umbau der Hochebene zufließen. Auch dafür ein großes Dankeschön an alle Familien, die uns diesen Betrag durch den Kauf der Kartoffelsuppe in die Kasse gebracht haben.
Es kamen auch bereits die ersten Nachfragen ob es diese Wanderung im nächsten Jahr wieder gibt, und dazu sei zu sagen, dass es nicht ausgeschlossen ist.
Gabi Dallmann für das Hortteam
Abschiedsfest und Sommerkonzert..
Veröffentlicht am 07.08.2015
Unter diesen beiden Themen stand der Donnerstag, der 30.07.2015, im Hort des Sternen-Kinder-Hauses. Gemeinsam trafen sich alle Hortkinder am Nachmittag im Atrium der Mittelschule zu einer kleinen Feierstunde, um die Kinder, die aus den unterschiedlichsten Gründen ab September den Hort nicht mehr besuchen, in einem schönen Rahmen zu verabschieden. Neben den Kindern wurde auch noch Regina, nach einem Jahr Einsatz als Praktikantin, aus dem Sternen-Kinder-Haus verabschiedet.
Wir wünschen Ihr für ihren weiteren Lebensweg alles Gute und viel Erfolg für ihre berufliche Laufbahn.
Mehr erfahren»
Alle Kinder erhielten an diesem Nachmittag ihre Bastelmappe mit allen gesammelten Bastelarbeiten, gemalten Bildern und sonstig gestalteten Werken und Fotos. Jedes Kind durfte der gesamten Runde mitteilen, wohin der Weg nach den Sommerferien gehen soll, und welches Ziel sich jeder vorgenommen hat.
Nach der Verabschiedung gab es Kuchen und Leckereien als Stärkung, denn an diesem Donnerstag hatten alle noch viel zu tun, waren doch ab 17.00 Uhr alle Eltern, Verwandten und Freunde zu einem Konzert mit Überraschungen eingeladen.
Es gab noch alle Hände voll zu tun, denn neben dem Auftritt der Kinder, wurde ein Buffet für die Eltern im Garten vorbereitet.
Ab 17.00 Uhr gaben die Kinder mit ihren Liedern einen Überblick über das vergangene Jahr, sangen ein deutsch-englisches Lied, stellten die "Weihnachtsbäckerei" mit einem kleinen Schauspiel dar, und untermalten eine Melodie mit unterschiedlichen Instrumenten. Bei einem Lied verschenkten die Kinder einen Regenbogen, 100 Seifenblasen, eine weiße Wolke, einen Kieselstein, einen Luftballon, der leise empor schwebte und ein echtes Kuchenherz (selbstgebacken von den Kindern), auf welchem steht: ?Ich mag dich so?.
Ein kurzer Text von "Piggeldy und Frederick", zwei Schweinebrüdern, wurde mit wunderbarer Betonung vorgetragen. Abgerundet wurde das Programm durch einen perfekt dargebotenen Tanz einer Mädchengruppe.
Alle Kinder waren mit viel Freude und Begeisterung dabei und der kräftige Applaus spiegelte die Freude auf der Seite der Zuhörer wider.
Nach dem Konzert waren alle Gäste recht herzlich zum Buffet im Garten eingeladen und in gemütlicher Runde konnten die kleinen Leckerbissen verzehrt werden und für Gespräche war auch noch Zeit.
Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die uns durch ihre Spenden dem Ziel die vorhandene Hochebene umzugestalten näher gebracht haben. Wir sehen bereits die Ziellinie!!!
Dem Elternbeirat möchten wir an dieser Stelle ebenfalls für die tatkräftige Unterstützung bei den Vorbereitungen danken und für den Verkauf der Foto-CD an diesem Abend.
Einladung der "Neuen Hortkinder".
Veröffentlicht am 06.08.2015
Schon seit einigen Jahren laden wir im Juli die Vorschulkinder aus allen Wendelsteiner Einrichtungen ein, welche ab September zu uns ins Sternen-Kinder-Haus kommen.
Die Kinder haben an diesem Vormittag dann Gelegenheit alle Betreuer der Sonnen- und Wolkengruppe kennenzulernen.
Mehr erfahren»
Damit sie aber auch erfahren wie so ein Tag nach der Schule im Hort weitergeht, dürfen die Kindergartenkinder im Zeitraffer einen Tag erleben.
1. Ankunft der Kinder im Hort mit persönlicher Begrüßung
2. Treffen im Speisesaal - statt einem Mittagessen gab es Brezeln und Tee oder Wasser
3. Hausaufgabenerledigung -das Logo des Sternen-Kinder-Hauses musste in den Originalfarben ausgemalt werden
4. Freispielzeit im Gruppenraum - die gibt es täglich nach der Hausaufgabenerledigung
5. Gezieltes Angebot - Händedruck als Sonne und Wolke für die beiden unterschiedlichen Gruppen, dies symbolisierte unsere Projektgruppen, welche nachmittags noch zusätzlich angeboten werden.
Nach einem Abschlusslied, Abschlussfoto und mit einer kleinen Süßigkeit verabschiedeten sich die Kindergartenkinder wieder von uns.
Die Kinder können es fast nicht mehr erwarten endlich raus aus dem Kindergarten und rein in die Schule und in den Hort zu kommen. Gut motiviert für einen weiteren großen Schritt im Kinderleben haben wir uns dann gegenseitig noch schöne Sommerferien gewünscht und aus tiefsten Herzen "Auf Wiedersehen" gerufen.
Konzert auf der Sommerwiese
Veröffentlicht am 05.08.2015
Bei uns im Hort gibt es zwei Musikgruppen, wo wir uns einmal wöchentlich zum Singen und Musizieren treffen.
Da wir im Laufe des Jahres sehr viele Lieder mit Karin und Nicole gelernt haben, entstand die Idee, dass wir für die Seniorinnen und Senioren in der Diakoniestation singen könnten.
Also luden wir zu einem Konzert auf der Sommerwiese ein, denn der Diakoniehof bietet dafür eine wunderbare Kulisse.
Mehr erfahren»
Unser erster geplanter Termin musste leider kurzfristig abgesagt werden, da Frau Raab nicht verfügbar war.
Kurzer Hand verschoben wir den Termin um eine Woche.
Am 10.07.2015 war dann unser großer Auftritt, das Wetter spielte sogar besser mit als bei dem ersten Termin, den es waren nicht mehr 36 Grad, sondern nur mehr angenehme 26 Grad.
Bereits im Begrüßungslied
"Hallo, hallo, schön das ihr da seid
Hallo, hallo, schön euch zu sehen
Wir wollen für Euch singen und
Freude für Euch bringen,
wir wollen hier verweilen und einen Kuchen teilen?"
kündigten wir unsere Überraschung an, die wir mit viel Freude und Energie vorbereitet haben.
Dann folgten einige Lieder bis zur Kaffeepause für die Senioren. Zum Kaffee wurde dann selbstverständlich unser mitgebrachtes Kuchenherz geteilt, genauso wie es unser Begrüßungslied versprochen hat.
Das kleine Theaterstück "Warum man kein Frosch sein soll" und die vorgelesene Geschichte von "Frederick und seinen Mäusefreunden" boten immer wieder kleine Unterbrechungen unserer vorgetragenen Lieder.
Gemeinsames Eisschlecken von Groß und Klein rundet den Nachmittag ab.
Die Damen und Herren aus der Diakoniestation freuten sich sehr über unseren Besuch, und äußerten spontan den Wunsch, dass wir sie nicht zu lange warten lassen sollen, bis wir wieder bei ihnen vorbei kommen.
Diesem Wunsch werden wir ganz bestimmt entsprechen, denn auch uns Kindern hat das Konzert Spaß gemacht, und der Applaus hat uns sehr gefreut.

Stockbrot-Essen am Lagerfeuer..
Veröffentlicht am 23.06.2015
Eine Woche nach dem Sommerfest, am 20.6., fand an der öffentlichen Grillstelle beim Verkehrsübungsplatz pünktlich zur Sonnenwende unser abendliches Stockbrotfest statt.
Mehr erfahren»
Fleißige Helfer brachten Biertischgarnituren, Getränke, Teig, Kuchen und viel Holz zur Feuerstelle, so dass auch der Wettergott ein Einsehen hatte und kurz vor Entfachen des Lagerfeuers seine Regenschleusen schließen, sowie den blauen Himmel gewähren ließ.
Für Groß und Klein war es ein spannender und leckerer Abend mit Spaß und Spiel.

Wir freuen uns auf einen schönen Sommer im Sternen-Kinder-Haus!

Das Sommerfest des Kleinkindbereiches
Veröffentlicht am 22.06.2015
Am Samstag, den 13.6., fand auch in diesem Jahr erneut das Sternen-Kinder-Haus-Sommerfest, ausgerichtet vom Elternbeirat und dem Kleinkindbereich, im Pausenhof der Mittelschule statt.
Mehr erfahren»
Das Motto diesmal lautete "Sommer, Sonne, Strand und mehr".
Die äußeren Bedingungen stimmten mit dem Leitmotto überein. Es war ein sehr warmer (Früh-)Sommer-Morgen, die Sonne strahlte und die Kinder, sowie deren Eltern ließen es sich gelöst und entspannt gut gehen. Auch ohne Sand gab es ein wenig Strandgefühl.
Durch die Hilfsbereitschaft der Eltern gab es ein reichhaltiges Kuchenbuffet, Würstchen, leckere Salate, Teigtaschen und vieles mehr um einen schönen Vormittag zu haben. Die Kinder spielten miteinander, hatten viel Spaß und die Erzieherinnen ließen sich schöne Spiele für die Kleinen einfallen, so dass es wohl niemandem langweilig geworden ist.
Es herrschte eine angenehme Atmosphäre, man konnte sich untereinander austauschen und die Zeit genießen.
Unterstützung für die
Veröffentlicht am 30.05.2015
Der Elternbeirat des Sternen-Kinder-Hauses initiierte nach den Osterferien eine Spendenaktion zu Gunsten der Tafel in Wendelstein und den dazugehörigen Ortsteilen. Lebensmittel für bedürftige Familien werden immer dringend benötigt und das ganze Jahr gerne angenommen.
Mehr erfahren»
Über einen Zeitraum von 2-3 Wochen konnten im Sternen-Kinder-Haus Lebensmittelspenden abgebeben werden.
Im Laufe der Zeit kamen dann reichlich Spenden im Haus an, und es entstand die Idee, dass die Kinder ihre gesammelten Spenden, zumindest teilweise, selbst nach Röthenbach transportieren und übergeben.
Ein Bollerwagen wurde mit den "besonderen Spenden" (z. B. Kaba, Kaffee, Schokolade, Kekse und diverse Süßigkeiten) gefüllt und von den Kindern tatkräftig auf den Weg gebracht. Abwechselnd wurde gezogen und sorgsam darauf geachtet, dass nichts rauspurzelt und verloren geht von den wertvollen Spenden. Keine Steigung war zu schwierig, hatten wir doch mit Moritz, Philipp, Fabio und vielen fleißigen Helfern die perfekten Anschieber, wenn es aufwärts ging, und die ebenso nützlichen "Bremskraftverstärker", wenn es abwärts ging.
Frau Duschner nahm uns mit Freuden in Empfang, erzählte uns von der Entstehung der Idee die erste "Tafel" im Landkreis Roth zu gründen, und wer alles zu ihr kommt und auf Unterstützung angewiesen ist.
Für die Kinder war dies ein interessanter Einblick in die ehrenamtliche Arbeit vieler fleißiger Helfer. So erfuhren die Kinder auch woher die Spenden ansonsten noch kommen, und wie viele fleißige Hände es dazu braucht. Bereits auf dem Rückweg war für alle klar, dass wir diese Aktion im nächsten Jahr wiederholen werden.

Einladung zum großen Oma-Opa-Tag
Veröffentlicht am 29.05.2015
Am 08.05.2015 waren alle Omas und Opas der Schulkinder aus dem Sternen-Kinder-Haus herzlichst eingeladen. Unsere Gäste kamen zahlreich, und mit guter Laune, von nah und fern in den Hort. Die am weitesten gereisten Gäste kamen aus Nord- und Ostdeutschland, und nahmen jeweils mehrere hundert Kilometer Anfahrt in Kauf um an unserem Fest teilzunehmen.
Mehr erfahren»
Nach der Begrüßung konnten wir einer lieben Oma gleich zu Beginn, mit dem extra für sie gesungenen Geburtstagslied, "Heute kann es regnen, stürmen oder schneien" von Rolf Zuckowski eine große Freude bereiten.
Ein abwechslungsreiches Programm mit Gedichten über Oma und Opa, Lieder und musikalischen Solobeiträgen, von Kindern, die neben der Schule und allen Anforderungen noch Zeit finden um in der Freizeit ein Instrument zu lernen. Das kleine Theaterstück über den "April auf Reisen" schloss sich an. In der Pause gab es selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Tee und Zeit zum Plaudern. Nach der Stärkung ging es weiter mit zwei lustigen Liedern, so wie mit der Geschichte von Findus dem Kater, der umzieht, um Petterson beim Hüpfen im Bett am frühen Morgen nicht mehr zu stören. Der Klassiker "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" beendete endgültig die Darbietungen.
Immer wieder wurden alle Akteure mit viel Applaus bedacht und viele positive Stimmen bedankten sich für den schönen Nachmittag.
Alle Kinder hatten dann noch die Möglichkeit ihre Gäste durch die Räumlichkeiten des Hortes zu führen, damit diese jetzt auch wissen wo die Kinder nach der Schule betreut werden.
Spielevormittag im SKH
Veröffentlicht am 21.04.2015
Reichlich Gesprächsstoff kam auf, als sich am vergangenen Wochenende einige Eltern mit ihren Kindern in den Räumen des Kleinkindbereiches zum gemeinsamen Spielen trafen.
Mehr erfahren»
Von einigen dieser Familien werden die Kinder aktuell in der Mondgruppe im Haus von 4 Mitarbeiterinnen betreut. Hinzu kamen Eltern, deren Nachwuchs in nächster Zeit neu zur Gruppe kommen wird.
Für die meisten von ihnen war das die erste Möglichkeit, die anderen Kinder und deren Familien kennen zu lernen. Die Eltern kamen bei dieser Gelegenheit ins Gespräch mit den Betreuern, ließen sich die Einrichtung zeigen und konnten sich die noch offenen Fragen beantworten lassen.
In der Zwischenzeit spielten ihre Kinder mit Bausteinen, Puppengeschirr, im Bällebad, puzzelten oder malten. Mit viel Unterstützung durch die anwesenden Kinder, konnten die Mitarbeiterinnen der flexiblen Kleinkindgruppe - Mondgruppe - auch die Eltern begeistern, die zwischenzeitlich angestimmten Lieder, mit zu singen.
Viel zu schnell gingen die 2 Stunden vorbei und so verabschiedeten sich viele mit dem Hinweis, dass sie beim nächsten Mal wieder kommen wollen.
Der nächste Spielevormittag ist am 16.Mai von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Auch hier ist wieder für neue Eltern die Möglichkeit sich die "Mondgruppe" mal genauer erklären zu lassen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Yvonne Bareuther, Kleinkindbereichsleitung
Ein Zeichen gegen Gewalt
Veröffentlicht am 16.01.2015
Anlässlich der aktuellen Geschehnisse in Europa versammelten sich am 13.01.2015 nach dem Mittagessen alle Hortkinder des Sternen-Kinder-Hauses.
Uns Betreuern war es ein Anliegen mit den Kinder über die Ereignisse in Paris zu sprechen um Ihnen deutlich zu machen, dass es keinen Grund gibt, welcher Gewalt gegen einen anderen Menschen rechtfertigen kann.
Mehr erfahren»
Die Kinder wussten viel über die aktuellen Ereignisse, und Pauline berichtete sehr detailliert und richtig über die Geschehnisse in Paris.
Die Kinder hörten, dass sich Leute über andere Menschen lustig machten, Bilder malten und lustige Texte dazu verfassten, was dann schließlich zu Anschlägen führte, wobei Menschen starben.
Viele Schulkinder wussten aber auch, dass sich am Sonntag in Paris (und in anderen Städten und Ländern) viele Menschen versammelten, weil sie diese Anschläge nicht gut heißen.
Pauline erzählte uns auch, dass viele Leute mit einem Stift kamen und diesen als Zeichen gegen Gewalt in die Höhe hielten.
Genau dieses Zeichen wollten wir mit den Hortkindern nach dem Gespräch auch setzen, und so erhielt jeder als symbolisches Zeichen einen Stift, auf welchem das Datum 11.01.2015 stand.
Gemeinsam erörterten wir nochmals, dass es keinen Grund gibt einem anderen Menschen in irgendeiner Art und Weise weh zu tun, ihm Gewalt an zu tun.
Es erfolgte die Aufforderung: "Wer von Euch gegen Gewalt ist, der hebt bitte seine Hand mit dem Stift hoch!"
Sehr beeindruckend streckten sich fast 70 Kinderarme mit einem Stift in die Höhe, und alle bekräftigten mit der Aussage: "Ich bin gegen Gewalt" ihr Tun.
Wir werden weiterhin an diesem Thema arbeiten, um auf diese Art und Weise im Kleinen einen Beitrag zum friedlichen Miteinander zu leisten.
Einladung an die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Diakonie.
Veröffentlicht am 19.12.2014
Im Rahmen unserer Kooperation zwischen dem Schulkindbereich des Sternen-Kinder-Hauses und den Seniorinnen und Senioren der Diakoniestation, sind wir immer wieder auf die Hilfe der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen angewiesen. Diese wird uns bei Bedarf unumwunden zuteil.
Mehr erfahren»
Aus diesem Grund haben wir uns überlegt den "Ehrenamtlichen" eine Freude zu bereiten, und luden sie in unsere Adventsrunde ein.
Im Vorfeld wurde gebacken und gebastelt, und mit Freude der Kaffeetisch vorbereitet.
Am 05.12.14 - dem Tag des "Internationalen Tag des Ehrenamts" - konnten wir dann unseren sieben Gästen ein abwechslungsreiches Programm bieten.
Wir sangen Lieder, Anja spielte mit der Flöte und Sermin Su präsentierte ein Lied auf dem Keyboard. Spielerisch dargeboten wurde das Lied "In der Weihnachtsbäckerei" und das kleine Theaterstück von den "6 kleinen Weihnachtsengel", ebenso wurden noch Gedichte präsentiert vom "Honigkuchenmann" und der "Himmelsküche".
Die Kinder waren mit viel Begeisterung dabei, was in der Runde deutlich zu spüren war.
Auf beiden Seiten kam sichtlich Freude auf,
denn:
Wir ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen sind der Einladung der Schulkinder, als Dank für unser freiwilliges Engagement zum Wohle der Bewohner/innen des Seniorenheims, gerne gefolgt.
In einer großen Runde durften wir Gäste auf reservierten Ehrenplätzen am abwechslungsreichen Programm teilnehmen, das von einigen Betreuern und vielen Kindern dargeboten wurde.
Angefangen bei Gedichtvorträgen, musikalischen Beiträgen, Spielszenen und vielen Liedern wurden wir alle fröhlich in die Adventszeit begleitet. Jedem Gast wurde von einer kleinen Engelsschar ein individueller Spruch geschenkt, der durch die Adventszeit führt. Mit kräftigem Applaus würdigten wir gerne die Leistung der Kinder, die uns sehr gut gefallen haben.
Anschließend gab es am liebevoll gedeckten Tisch, geschmückt mit Basteleien, Kaffee oder Tee und verschiedenen, selbstgebackenen Kuchen und Plätzchen.
Wir alle waren gerührt von so viel Aufmerksamkeit durch die Kinder und nahmen stimmungsvolle Gedanken mit nach Hause. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden für diesen schönen Adventsnachmittag.

Mondgruppe mal ganz anders
Veröffentlicht am 11.12.2014
Eigentlich kommen die Kinder mit ihren Eltern in die Einrichtung und dann gehen die Eltern nach kurzer Zeit auch schon wieder. Die Kinder bleiben und werden von fachkundigem Personal betreut. Doch an diesem Samstagmorgen war alles anders. Die Kinder kamen mit Mama und Papa und alle blieben zusammen in den Räumlichkeiten des Kleinkindbereiches. Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Gruppe wurde dann gebastelt, gespielt, Kaffee oder Tee getrunken und Lebkuchen oder Plätzchen gegessen. So kam eine weihnachtliche Stimmung auf. Nach ca. 2h, in denen auch ausreichend Zeit war, sich zu unterhalten, gingen alle gut gelaunt nach Hause.
Stimmungsvoller Laternenumzug im Kleinkindbereich.
Veröffentlicht am 20.11.2014
Zum Gedenken an St. Martin fand am Freitag unser diesjähriger Martins-Umzug statt.
In den letzten Wochen wurden hierfür von den Kindern und Betreuern die Laternen gebastelt, Lieder eingeübt und die Geschichte des frommen Mannes Martin erzählt.
So begaben sich alle gemeinsam auf die Spur des Mannes, der so uneigennützig seinen Mantel teilte, damit ein anderer nicht frieren musste.
Den Abschluss stellte der gemeinsame Laternenumzug mit Eltern, Großeltern, Verwandten und Bekannte dar. Auch hier wurde gesungen, erzählt und Martinsbrötchen geteilt.
Auf den Spuren von Martin Luther?..
Veröffentlicht am 04.11.2014
Am Freitag den 31.10 2014 war bei uns in der Schulkindbetreuung des Sternen-Kinder-Hauses nicht Halloween das große Thema, sondern der Reformationstag mit seiner Bedeutung stand bei uns im Mittelpunkt.
Mehr erfahren»
Im Morgenkreis wurde den Kindern die Frage gestellt, was diesen Tag, den Reformationstag, ausmacht und gemeinsam fanden die Kinder einige Antworten. Im Laufe der Gesprächsrunde wurde Interesse bei den Kindern geweckt, und sie wollten noch mehr darüber wissen. Aus diesem Grund machten sich alle 14 Kinder, in zwei unterschiedlichen Gruppen auf, um auf Spurensuche Martin Luthers zu gehen.
Mit modernen Mitteln wie einem GPS- Gerät folgten die Kinder den Spuren des großen Reformators, und erfuhren an verschiedenen Stationen interessante Details aus dessen Leben, wie z.: ?Wer war Martin Luther??, ? was tat er vor fast 500 Jahren?? und ?welche Stellung hatte die Kirche zur damaligen Zeit??
Dabei fielen Stichpunkte wie ?Ablassbrief?, ?95 Thesen?, und ?Lutherbibel?, die bei einer sehr gut vorbereiteten Rally erläutert und vertieft wurden.
Am Ende der interessanten Tour, die allen Kindern sichtlich Spaß gemacht hatte, gab es ? neben neuen Erkenntnissen über den Reformationstag und Martin Luther ? für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein ?Luther ? Bonbon? zur Belohnung.

Klein, aber fein.
Veröffentlicht am 26.09.2014
Umso kleiner die Kinder, desto kleiner die Gruppe. Das versteht sich eigentlich von Selbst.
Bei uns in der Mondgruppe heißt das bei Kindern unter 3 Jahren maximal 12 Kinder. Zurzeit ist diese Gruppe noch nicht voll ausgelastet, sodass bei einer Kinderzahl von max. 6 Kindern am Tag viel individueller auf jeden einzelnen eingegangen werden kann. Die Kinder freuen sich über so viel Aufmerksamkeit und Nähe.
Danke für die Bücherspende
Veröffentlicht am 18.09.2014
Die Kinder sind begeistert! eine ganze Kiste mit Bilderbüchern über Tiere, Fahrzeuge und Alltagssituationen ergänzen seit einigen Tagen den Bestand an Anschauungsliteratur im Kleinkindbereich.
Mit großer Begeisterung wurde gleich gestöbert und angeschaut, was da von einer Familie aus dem Hort abgegeben wurde. Die aussortierten Bücher, die von einem zu groß gewordenen Leser nicht mehr genutzt wurden, fanden bei uns sofort neue Interessenten.
Ein großes Dankeschön sagen die Kinder aus dem Kleinkindbereich für diese großzügige Spende.
Mondgruppe schafft Notbetreuung ab
Veröffentlicht am 05.09.2014
Um für Sie eine noch bessere Leistung zu erbringen hat die Mondgruppe ihr Angebot erweitert. Die Betreuer sind ab den Herbstferien an allen Tagen der Woche für Ihr Kind da. Außer zu den Schließzeiten der Einrichtung können die Kinder so auch an ihren gebuchten Wochentagen gebracht werden.
Abschied und Neubeginn
Veröffentlicht am 04.08.2014
Kurz vor der Sommerferienschließung ist jedes Jahr die Zeit des Abschied-Nehmens.
In den vergangenen Tagen fanden unter Tränen, mit kleinen Geschenken und mit vielen Worten die Verabschiedungen der Kinder aus dem Kleinkindbereich statt.
Mehr erfahren»
In der "Mondgruppe", unserer flexiblen Kleinkindgruppe, wurde hierzu an mehreren Tagen gemeinsam ein "Abschiedsfrühstück" eingenommen. Für die Kinder gab es dann beim Abholen am Mittag noch eine kleine Überraschung, die in den kommenden Jahren an die Zeit im Sternen-Kinder-Haus erinnern soll.
Die "Sternchengruppe" traf sich am 2.8.14 zum gemeinsamen Abschiedsfest mit Buffet in den Krippen-Räumlichkeiten und feierte dort gemeinsam mit Eltern und Betreuern.
Einige Kinder wechseln zum Ferienende im September in die Kindergärten der näheren und weiteren Umgebung und genießen, wie auch der Rest der Gruppe, vorher noch ihren Urlaub mit den Familien.
Für insgesamt 20 Kinder aus dem Sternen-Kinder-Haus beginnt dann eine spannende Zeit in einer neuen Einrichtung. Für diesen zukünftigen Lebensabschnitt wünschen die zurückgebliebenen Freunde und Betreuer Alles Gute.
Der letzte Donnerstag im Schuljahr...
Veröffentlicht am 01.08.2014
....gilt traditionell der Verabschiedung der Kinder aus dem Hort.
Der Nachmittag gehörte den Juli-Geburtstagskindern und den Kindern, die aus unterschiedlichen Gründen den Hort ab September nicht mehr besuchen.
Mehr erfahren»
Wir feierten im Atrium der Mittelschule 9 Geburtstagskinder und den Geburtstag einer Mitarbeiterin. Da diese leider nicht persönlich dabei sein konnte, sangen wir laut Richtung Röthenbach "Happy Birthday to you.."
Danach wurden die Kinder verabschiedet, die ihre Grundschulzeit hinter sich hatten oder aus anderen Gründen nach den Ferien nicht mehr in den Hort kommen.
Die Kinder bekamen ihre Mappen mit allen, über mehrere Jahre gesammelten Werken überreicht, erzählten uns wohin sie der weitere schulische Weg führt oder warum sie nicht mehr in den Hort kommen.
Als Stärkung gab es Kuchen, Süßigkeiten und eine tolle Obstplatte mit Melone, Erdbeerzwergen und Schokofrüchten, welche uns spontan ein Vater spendierte. Vielen Dank für alle Leckereien.
Nach der Verköstigung wurde eine Kollegin aus der Sonnengruppe verabschiedet, die ab September in Wohnortnähe eine neue Stelle antritt, ebenfalls wieder in einem Hort.

Neu an unserem Abschlussnachmittag war die Einladung an die Eltern.
Zahlreich strömten ab 17.00 Uhr die Eltern mit Geschwistern in den Hort, um mit uns 2 gemütliche Stunden zu verbringen.
Nach der gemeinsamen Begrüßung im Atrium mit mehrsprachigem Begrüßungslied: "Hey hello..." durften alle Eltern die neuen Horträumen der Wolkengruppe über der Turnhalle besichtigen, und einen Imbiss genießen. Es gab leckere Brotaufstriche, welche die Kinder eigens für ihre Eltern mit Begeisterung gefertigt haben. (Rezepte im Hort erhältlich!). Bei angeregten Gesprächen wurden sämtliche Platten geleert, ein Zeichen, dass die Kinder " im wahrsten Sinne des Wortes " sehr gute Vorbereitungen geleistet haben.
Alle Hortkinder und Geschwisterkinder wurden zeitgleich, aber räumlich getrennt in der Sonnengruppe mit Hot Dogs verpflegt.
Um 18.00 Uhr trafen wir uns alle wieder im Atrium und die Kinder boten den Eltern ein kleines Programm. Es wurden mehrere Lieder zum Gitarrenspiel von Karin gesungen, ein Tanz wurde von vielen Mädchen mit Unterstützung eines einzigen mutigen Jungen gezeigt und die Trommelgruppe bot mit Anna eine akustische Einlage.
Mit kräftigem Applaus belohnten die Eltern alle Mühen.
Im Anschluss daran hatten alle Gäste Gelegenheit mit den Kindern in den Horträumen der Sonnengruppe Bauwerke aus Legosteinen und Holzbausteinen, Spiele, Bastelarbeiten und eine Fotopräsentation mit einem Querschnitt aus allen Bereichen des Hortalltags zu besichtigen. Gemeinsame Gespräche entstanden und die Eltern konnten in Erfahrung bringen, mit was sich die Kinder im Hort nach der Hausaufgabenzeit beschäftigen.
Es war ein rundum gelungener Nachmittag, der allen Beteiligten viel Freude bereitete.
Noch Plätze frei!
Veröffentlicht am 25.06.2014
Das Sternen-Kinder- Haus
Wendelstein
hat noch freie
Kinderbetreuungsplätze für
Kleinkinder bis 3 Jahre
Tel.: 09129/908027
oder
09129/907525
10 Jahre Sternen-Kinder-Haus
Veröffentlicht am 17.05.2014
Am 17.05. 2014 wurde im Sternen-Kinder-Haus ein großes Fest zum 10-jährigen Bestehen der Einrichtung gefeiert.
Nach zahlreichen Grußworten von geladenen Gästen, welche die Einrichtung auch mit Geschenken bedachten, für die wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchten, kamen die eigentlichen Hauptpersonen, nämlich die Kinder, zum Zug.
Mehr erfahren»
Große Ereignisse werfen ja bekanntlich ihre Schatten voraus und im Hort herrschte bereits seit einigen Wochen große Aufregung und Vorfreude.
Viele Kinder wollten sich aktiv bei der Aufführung für die Eltern, Verwandten, Freunde und Gäste beteiligen. Die Rollen wurden verteilt, Ideen gesammelt und schon waren die Vorbereitungen in vollem Gang.
Die einzelnen kleinen Gruppen übten Lieder, trommelten und lernten ihre Texte. Die Kostüme wurden vorbereitet und die Kulissen vorbereitet.
Immer wieder wurde geübt und geprobt.
Der Lohn war eine gelungene Aufführung, bei der sich auch die Kleinsten aus der Sternchen- und Mondgruppe mit Begeisterung beteiligten.
Neben den kleinen Akteuren waren 37 Kinder aus der Schulkindbetreuung mit eben so viel Freude auf der Bühne.
Nach dem Schlussapplaus gab es ein Geburtstagslied für das Sternen-Kinder-Haus und dann konnte sich jeder bei Kaffee und Kuchen oder Leckereien vom Grill stärken und auf die nächsten Aktionen vorbereiten.
An unterschiedlichen Stationen konnten sich die Kinder schminken lassen, Experimente ausprobieren, kreativ tätig sein, Steckenpferde werken, im Lesezelt bei schönen Geschichten entspannen, die graue Betonmauer im Krippegarten bunt mit gestalten, am Singkreis für die kleinen Besucher teilnehmen, Fallschirmspiele ausprobieren, oder sich mit Fahrzeugen und sonstigem Spielmaterial vergnügen.
Auf dem Gelände des Pausenhofs der Mittelschule war gut was los und viele positive Rückmeldungen bestätigten, dass das Fest viel Spaß gemacht hat und jeder auf seine Kosten kommen konnte. Dafür haben sich alle Mühen gelohnt und wir danken allen Helfern recht herzlich, die durch ihren Beitrag zu dem Gelingen beitrugen.
10 Jahre Sternen-Kinder-Haus
Veröffentlicht am 17.05.2014
Weitere Impressionen und Artikel:

http://www.nordbayern.de/region/schwabach/wendelsteiner-sternen-kinder-haus-feiert-schon-jubilaum-1.3664733
Oster-Ferien-Tage im Kleinkindbereich
Veröffentlicht am 29.04.2014
Ferien sind für Kinder immer eine Abwechslung zum normalen Alltag. Aber anders, als in der Schule, sind bei den Kleinen im Krippenalter die Ferien nicht ganz so außergewöhnlich. Doch auch hier ist ein Unterschied zu erkennen. Einige Kinder bleiben zu Hause und machen Urlaub, die restlichen Kinder sind in der Gruppe und erleben da einen "anderen" Alltag.
In beiden Kleinkindgruppen wurden jetzt zu Ostern besondere Kreativangebote rund um das Thema "Ostern" durchgeführt, Nester wurden gesucht und anschließend natürlich auch mit nach Hause genommen. Ein passendes Oster-Monatsfrühstück konnten die Sternchen auch genießen.
In der Mondgruppe findet in den Ferien immer nur eine Notgruppen-Betreuung statt, aber auch hier kam das Thema "Ostern" und "Ostereier" nicht zu kurz.
Frühlingsfest im SKH mit Lagerfeuer und Stockbrot
Veröffentlicht am 05.04.2014
Der Elternbeirat des Sternenkinderhauses Wendelstein lud zum Frühlingsfest mit Stockbrot am Grillplatz neben dem Verkehrsübungsplatz der Mittelschule ein. Viele Mamas und Papas, sind gekommen (ca. 90 an der Zahl). Gemeinsam wurde der zubereitete Stockbrotteig vom Elternbeirat mit langen Stecken von den Kindern und Eltern über das Lagerfeuer gehalten und gebacken. Dazu gab es Würstchen und Steaks vom Grill. Die Kinder konnten am Verkehrsübungsplatz verschiedene Spielgeräte ausprobieren, Ball spielen und sich austoben. So erlebten wir alle einen aufregenden, erfolgreichen und schönen Nachmittag.
Der Elternbeirat
Krippenkinder erobern die Turnhalle
Veröffentlicht am 26.02.2014
Seit Neueröffnung der Hans-Seufert-Turnhalle haben die Kinder unserer Einrichtung jeden Dienstag die Möglichkeit mit den Betreuern in der Halle turnen zu gehen.
Die Krippenkinder nutzen dieses Angebot jetzt regelmäßig und können so ihrem Bewegungsdrang nachkommen. Beim Ballspielen, Rennen, Springen oder Klettern entwickeln sich die Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich der Motorik und Kognition weiter und Spaß gibt es auch noch dazu
Mondgruppe erweitert ihr Angebot
Veröffentlicht am 26.02.2014
Die flexible Kleinkindgruppe hat nun täglich von 7 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Da einige Kinder in den Kindergarten gewechselt haben sind jetzt auch an allen Tagen in der Woche wieder einige Betreuungsplätze frei geworden. Bei Interesse wenden Sie sich am besten telefonisch, unter 09129/908027, an einen Mitarbeiter der Gruppe. Die neuen Kosten entnehmen Sie bitte dem Buchungszeiten-Formular der Mondgruppe
Kürbisfest im Sternenkinderhaus
Veröffentlicht am 27.10.2013
Der Elternbeirat hat wieder am Sonntag dem 27.10.2013 um 14:00 Uhr zum Kürbisschnitzen in das Sternenkinderhaus geladen. Nach etlichen Schalen Kürbisfleisch und keinen verletzten Fingern ging es an die Gestaltung der Motive. Die Kinder, ebenso wie die Eltern waren mit Begeisterung dabei. Nach ca. 2 Stunden waren alle Kürbisse fertig und konnten mit Teelichtern versehen, zum Leuchten gebracht werden. Die inzwischen gekochte Kürbissuppe schmeckte allen Teilnehmern hervorragend.

Der Elternbeirat bedankt sich bei allen Helfern und bei allen Familien die bei diesem schönen Ereignis mit dabei waren.
Festwoche zum 150-jährigen Jubiläum der Diakonie
Veröffentlicht am 19.10.2013
Im Rahmen der Festwoche vom 16.10.13 bis 21.10.13 haben sich die Hortkinder mit drei unterschiedlichen Aktionen aktiv mit eingebracht.
Mehr erfahren»
Auftakt war am Donnerstag ein Konzert für die Senioren in der Diakoniestation. Zwanzig Kinder haben mit zwei Betreuerinnen ein kleines buntes Programm zusammengestellt und damit den Seniorinnen und Senioren viel Freude bereitet. Die Lieder wurden von Gitarre, Flöte und Trommel begleitet , und durch Bewegungen und mit Bildkarten lebendig dargeboten.
Neben dem Singen im Aufenthaltsraum wurde auch noch im 1. Stockwerk gesungen, damit auch die Leute zuhören konnten, die das Bett nicht mehr verlassen können.
Die Freude über diesen Besuch war riesengroß und eine Wiederholung gibt es ganz bestimmt.
Festwoche zum 150-jährigen Jubiläum der Diakonie
Veröffentlicht am 18.10.2013
Bei der Jubiläumsfeier am Samstagnachmittag beteiligte sich das Sternen-Kinder-Haus mit einer weiteren Attraktion.
Mehr erfahren»
Eine selbst gestaltete Rallye für Kinder zum Thema ?Diakonie? führte durch Wendelstein und machte an vielen bekannten Punkten Halt.
Fragen rund um die Diakonie, wie z. B. ?Wie hieß die erste Diakonisse in Wendelstein? oder ?Was bedeutet der Begriff ?Diakonie? stand dabei im Mittelpunkt.
Leider nahmen an dem Fest nur sehr wenige Kinder teil, doch alle Kinder, die mitmachten, hatten richtig viel Spaß dabei. Am Ende gab es natürlich für alle Rallyekids
noch einen tollen Preis.

Festwoche zum 150-jährigen Jubiläum der Diakonie
Veröffentlicht am 17.10.2013
Eine weitere Aktivität mit den Hortkindern war die Gestaltung eines Glaskreuzes. Aus 42 einzelnen Glasplättchen wurde durch gemeinsames Tun und Schaffen von 23 Kindern ein großes Glaskreuz gefertigt.
Mehr erfahren»
Die Kinder brachten viele Gedanken in ihre Entwürfe wie und was sie über die Kirche und den lieben Gott denken, bzw. wo er für die Kinder erkennbar wird. ?Der liebe Gott hat alles gemacht, die Sonne, die Bäume und auch die schönen Farben, einfach alles?, so wurde es von den Kinder recht treffend auf den Punkt gebracht.
Dieses Kreuz aus Glas wurde dann am Sontag bei dem Festgottesdienst, welcher als Höhepunkt zum Abschluss der Festwoche gefeiert wurde, in der Kirche präsentiert.
Die anerkennenden Worte durch Herrn Pfarrer Heinritz stellten unser gemeinsames Tun mit einem wunderschönen Ergebnis noch in besonderer Weise heraus.
Insgesamt waren es drei absolut unterschiedliche Ereignisse, aber alle machten viel Spaß und Freude.
Gemeinsamer Ausflug der Kleinkindgruppen zur St.Georgs - Kirche
Veröffentlicht am 07.10.2013
Die ganze Woche schon wurden zum Thema "Erntedank" im Kleinkindbereich Aktivitäten angeboten. So haben wir Früchte und Gemüse kennengelernt und betrachtet, gemeinsam wurde das Lied "Wer lässt die Blumen blühen?" einstudiert, in Gesprächen erfuhren die Kinder, was alles wachsen und gedeihen kann und auch, was dazu notwendig ist.
Mehr erfahren»
Den Abschluss unserer Erntedankwoche bildete der Ausflug von Mondkindern und Sternchen mit den zugehörigen Betreuern zur evangelischen Kirche St.Georg im Ort.
Dort angekommen wurde das mitgebrachte Gemüse für den Erntedankgottesdienst am Sonntag niedergelegt. Die Kinder beteiligten sich mit viel Freude und sangen kräftig mit.

Solche und viele weitere Aktivitäten werden in unserer Einrichtung immer wieder angeboten. Themen aus dem Jahreskreis und der Bildungs- und Erziehungsplan bilden die Grundlage für unsere Arbeit am Kind.
Beide Kleinkindgruppen haben es sich zur Aufgabe gemacht, die gesetzten Ziele mit möglichst vielfältigen und interessanten Erfahrungen zu verknüpfen und zu erreichen.

Damit viele Kinder im Alter von einem bis drei Jahre die Chance haben, eine gute Förderung in einer Gruppe von annähernd Gleichaltrigen zu erhalten, bietet die flexible Kleinkindgruppe (Mondgruppe) auch einzelne Betreuungstage an. So haben die Kinder einerseits neue Sozialkontakte und Spaß am Spielen und Lernen, und die Eltern einen freien Vormittag für sich und dringend anstehende Termine.

In dieser Gruppe sind noch Plätze frei!!
Bei Interesse haben Sie die Möglichkeit, sich auf unserer Internetseite schon einmal zu den Rahmenbedingungen zu informieren und mit uns dann telefonisch Kontakt aufzunehmen.(Tel.: 09129/907525, fragen Sie nach einem Mitarbeiter der Mondgruppe)
Neue Bälle
Veröffentlicht am 30.09.2013
Bällebad nun wieder gut befüllt

Jetzt ist es so weit - wir haben neue Bälle für das Bällebad im Kleinkindbereich.

Endlich sind sie da, unsere Bälle! An unserem Abschlussfest der Krippe im Sommer diesen Jahres hatten wir über eine Versteigerung kleiner Kunstwerke 160 Euro an Elternspenden eingenommen.
Mehr erfahren»
Das Geld wurde nun für 1000 Plastikbälle ausgegeben. Diese sorgen jetzt wieder für viel Spaß und sicheres Toben im alten Bällebad. Kinder und Betreuer danken hiermit noch einmal für die Großzügigkeit der Spender.

Leider müsste unser Bällebad auch erneuert werden, denn es geht, jetzt nach fast 10 Jahren Dauernutzung, kaputt. Auch zwischenzeitliche Reparaturen haben den "Verfall" nicht aufhalten können.

Deshalb bitten wir auf diesem Weg auch für die Anschaffung eines neuen Bällebades um Ihre Mithilfe. Einen Teil der Kosten wird der Diakonieverein übernehmen, aber einen Großteil würden wir aus Spenden aufbringen müssen.

Daher unsere Bitte:

Überlegen Sie, mit welchem Betrag Sie das Weiterbestehen des Bällebades in unserer Einrichtung sichern können und wollen.

Wenden Sie sich hierzu an die Einrichtungsleitung oder einen Mitarbeiter. Wir freuen uns über jeden eingegangenen Betrag.


Der Kleinkindbereich des SKH
Die großen Sternchen gehen!
Veröffentlicht am 31.07.2013
Alle Kinder werden groß und das ganz von alleine und viel zu schnell. Diese Erfahrung machen Eltern und wir Betreuer von der Krippengruppe immer wieder.
Mehr erfahren»
Gestern war es wieder soweit, dass wir uns verabschieden mussten, von Kindern, Eltern und unserer Praktikantin Laura. Damit dies nicht so nebenbei im Krippenalltag geschieht, gestalteten wir ein gemeinsames Abschiedsfest.
Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen trafen wir (Sternchen, Betreuer, Eltern, Omas, Opas, Onkels und Tanten und alle anderen Verwandten) uns am "Faberhof" bei Strassmühle, sangen Lieder, tanzten, bastelten eine Trommel und gaben unser erstes Konzert darauf zum Besten. Ein besonderes Highlight stellte wohl die Versteigerung von Kinderkunstwerken zugunsten des Kleinkindbereiches dar. Alle Sternchen hatten in den letzten Wochen gemeinsam mehrere Leinwände mit Farben gestaltet und präsentierten sie nun voller Stolz, und mit einigen lustigen Bemerkungen durch die Betreuer, dem ausgewählten Publikum beim Fest.
Wir danken hiermit noch einmal im Namen der Kinder und der Einrichtungsleitung für die eingegangenen Spenden. Hiervon werden, wie angekündigt, neue Bälle fürs Bällebad angeschafft.
Etwas wehmütig verteilten wir Betreuer dann die Abschiedsgeschenke an unsere "Großen" und gaben unsere besten Wünsche mit auf den weiteren Weg.
Völlig überrascht nahmen wir dann auch ein Abschiedsgeschenk von den zukünftigen Kindergarten-Eltern für unsere geleistete Arbeit entgegen. Mit vielen Gedanken an die gemeinsam verbrachten Jahre gingen wir nach einem gemütlichen Abschluss-Picknick auseinander.
Wir wünschen hiermit allen einen schönen Sommerurlaub und danach einen guten Start, wo immer auch dieser sein wird, bei uns in der Krippe, im Kindergarten oder wie bei unserer Praktikantin Laura in der Schule.

Schöne Ferien wünschen die Sternchenbetreuer
Ausflug!
Veröffentlicht am 29.07.2013
Beim heutigen Spaziergang der Sternchengruppe zum Verkehrsübungsplatz an der Röthenbacher Straße drehte sich alles ums Thema "Unsere Umgebung".
Mehr erfahren»
Alle Sternchen gingen am Vormittag gemeinsam die nähere Umgebung erkunden.
Die einfachsten Verhaltens- und Verkehrsregeln erfuhren die Krippenkinder beim Laufen an der Hand oder unserer "Rettungsschlange", beim sicheren Überqueren der Straße und des angrenzenden Parkplatzes.
Am Grillplatz angekommen mussten wir leider feststellen, dass dieser nicht so gut als Ausflugsziel für uns Sternchen geeignet ist. Denn Kinder wie auch Erwachsene fanden haufenweise Müll und Scherben im Gras verteilt. Unter Anleitung und Hilfestellung durch uns Betreuer konnte einiges ordnungsgemäß entsorgt werden.
Den Kindern bereitete diese Müllsuche offensichtlich viel Freude, dennoch würden sie sich das nächste Mal lieber anderweitig beschäftigen.
Die Sternchenbetreuer
"Abschlussvorlesen" für die Kindergartenkinder
Veröffentlicht am 29.07.2013
"Abschlussvorlesen" für die Kindergartenkinder.
Das "Vorlesen im evangelischen Kindergarten im Pfarrgartenweg" ist unser zweites Kooperationsprojekt. Einmal im Monat lasen wir Hortkinder den Kindergartenkindern vor und bastelten anschließend ein kleines Erinnerungsstück passend zur Geschichte.

Mehr erfahren»
Den letzten Vorlesetermin gestalteten wir in besonderer Art und Weise, denn passend zu unserer Geschichte vom verzauberten Drachen, konnten alle Kindergartenkinder mit dem befreiten Drachen auf Schatzsuche gehen.
Natürlich mussten einige Aufgaben bewältigt werden, bevor der ansonsten recht liebe Drache seinen Schatz frei gab.
Nach erfolgreichem Bestehen der Aufgaben fanden wir eine Schatztruhe mit magischen Kristallen und Süßigkeiten.
Hoffentlich behält der magische Kristall für jedes Kind lange seine Kraft und weckt dadurch die Lust auf weitere Geschichten, wenn es wieder heißt "Vorlesen im Kindergarten" steht an. Wir möchten auch dieses Projekt aufrecht erhalten und bedanken uns rechte herzlich bei Frau Weinstein und ihrem Team für die ebenfalls sehr gute Zusammenarbeit.
Die Hortkinder besuchen die Senioren
Veröffentlicht am 23.07.2013
Auch im Schuljahr 2012/13 besuchten wir, die Kinder aus dem Sternen-Kinder-Haus, immer wieder die Bewohner des Seniorenheims der Diakoniestation in Wendelstein.
Mehr erfahren»
Bereits im Herbst starteten wir mit einem Besuch bei den Senioren um Fensterdekoration für Erntedank zu fertigen.
Mit unseren vielen Fackeln brachten wir im November Licht und Freude zu den Seniorinnen und Senioren, denn wie schon in den vorausgegangenen Jahren machten wir einen Zwischenstopp im Diakoniehof, um mit Liedern und einem kleinen Geschenk alle Leute an Sankt Martin teil haben zu lassen.
Immer wieder starteten wir an einem Nachmittag in die Diakoniestation und wurden dort auch gerne gesehen, egal ob wir zum Brettspiele spielen, zum Basteln oder zum Singen kamen. Dank der Unterstützung von Frau Raab war jeder Besuch ein gelungener Besuch, der auf beiden Seiten Freude bereitete.
Sehr gerne besuchten, vor allem die Mädchen von uns, eine Dame in ihrem Zimmer, die leider das Bett nicht mehr verlassen kann, aber dennoch nach ihren Möglichkeiten zeigt, dass wir willkommen sind.
Eine weitere Gelegenheit für Besuche boten auch die Dienstagsandachten für die Leute, die wir musikalisch bereicherten, in dem wir ein paar Lieder sangen.
Diese Kooperation geht auf jeden Fall im nächsten Schuljahr weiter, das steht fest!
Firma Hellfeier überreicht Spenden-Scheck an das Sternen-Kinder-Haus in Wendelstein
Veröffentlicht am 21.06.2013
Auf Initiative des Elternbeirates konnte die Firma Hellfeier unter dem Motto "Wir helfen gerne!" gewonnen werden.
Mehr erfahren»
Auf Initiative des Elternbeirates konnte die Firma Hellfeier unter dem Motto ?Wir helfen gerne!" gewonnen werden. Einen Spenden-Scheck über 350,00 Euro hat Hr. Jens Hellfeier von der Firma Hellfeier in Wendelstein, Wilhelm-Maisel-Str. 16, an die Geschäftsführerin Frau Annette Messner, Diakonieverein Wendelstein e.V. übergeben.

Das Geld soll vor allem dafür verwendet werden, im Hortbereich zwei neue Turnboden-Matten anzuschaffen. Denn neben dem schön angelegten Garten bieten auch die tollen Räumlichkeiten der Einrichtung viele Möglichkeiten zum Spielen und Toben.

Vielen Dank auch im Namen der Kinder.

Rüdiger Braun (EB-Vorstand SKH)
Bildinformation:
v. l. Einrichtungsleiter Hr. Jürgen Günther, Geschäftsführung Diakonie Fr. Annette Messner, Firma Hellfeier Hr. Jens Hellfeier, EB-Vorstand SKH Hr. Rüdiger Braun
Feuer! - Und was dann?
Veröffentlicht am 13.06.2013
Dieser Frage sind wir Mitarbeiter vom Sternen-Kinder-Haus mit Hilfe von zwei Vertretern der B.A.D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH aus Bonn an diesem Abend nachgegangen.
Mehr erfahren»
Zu Beginn stand die Theorie zum Brandschutz im Allgemeinen auf der Tagesordnung. Hier erfuhren wir, was die häufigsten Ursachen für Brände und welche Vorsorgemaßnahmen effektiv sind, um einen gewissen Grad von Sicherheit zu bieten. Sollte es dennoch zu einem Brand kommen, wollen wir schnell und richtig reagieren können, daher hörten wir genau hin, als uns Herr Rösel vom B.A.D das richtige Verhalten im Brandfall erklärte. Wir bekamen Einblick in die unterschiedlichen Feuerlöschsysteme, deren Nutzung und Kontrolle.

Damit wir nicht nur theoretisch wissen, wie das Löschen funktioniert, bestand im Anschluss auch die Möglichkeit, und Pflicht, einen Brand mittels Feuerlöscher zu bekämpfen. Die Mitarbeiter des B.A.D hatten zu diesem Zweck mehrere Wasser-Feuerlöscher und einen CO2-Löscher mitgebracht. Nach zwei Stunden waren alle simulierten Brände gelöscht und wir Mitarbeiter um einige Erfahrungen in Sachen Brandbekämpfung reicher.

Diese Übung unter fachkundiger Anleitung ermöglichte es uns, den Notfall zu erproben, ohne wirklich einer Gefahr ausgesetzt zu sein. Damit wir im Fall eines Brandes in unserer Einrichtung richtig handeln und Brandbekämpfungsmaßnahmen effektiv einsetzen, ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter über das richtige Vorgehen und Verhalten informiert und darin geschult sind. Daher sind in regelmäßigen Abständen Einweisungen und Übungen notwendig.

Die daraus gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse fließen in unsere pädagogische Arbeit mit ein, damit auch unsere betreuten Kinder Brandschutzmaßnahmen und das richtige Verhalten im Brandfall lernen.
Das Sternenkinderhaus wandert
Veröffentlicht am 07.05.2013
Die Aktion des Elternbeirates das "Sternen-Kinder-Haus wandert" fand sehr großen Anklang. Zu dem Wandertag am Sonntag den 05.05.2013 kamen knapp 65 interessierte Eltern mit ihre Kindern und Erzieherinnen des SKH Hort und Krippe.
Mehr erfahren»
Am Waldrand beim Treidelsweg startete der 4,23 Kilometer lange Rundweg und endet am Parkplatz der Nürnberger Straße. Auf vier Großtafeln sind als Hauptthema des Pfades die Funktionen des Waldes dargestellt: Sonder-, Schutz-, Nutz- und Erlebnisstation. .... und los ging es !

Nach einigen hundert Metern stand man vor dem schmucken Karlsbrunnen. Namensgeber des Karlsbrunnens ist nicht etwa Karl der Große, sondern der mittlerweile verstorbene Wendelsteiner Förster Karl Lober, der den Brunnen ursprünglich angelegt hatte. Die Sandsteinschlange neben dem Weg (die auf die einzelnen Steinbrüche in diesem Gebiet hinweist) lockte die Kinder zum Balancieren. Bei der Vogelstimmstation riefen Kinder wie Erwachsene die verschiedenen Vogelstimmen ab und konnten die Erläuterungen zu den einzelnen Vogelarten ablesen.

Auf einer weiteren Tafel informierten wir uns über den Waldumbau vom ?Steckerleswald? zum Mischwald. Über die sieben Arten von Fledermäusen, die vermutlich in diesem Gebiet leben, konnten wir uns über Würfel, die an diesem Tafelträger angebracht waren informieren. Diese Information war nicht nur bei den Kindern ein Glanzpunkt, sondern auch bei den Erwachsenen.

Über die Darstellung des derzeit längsten Baumes mit 115,5 Metern kamen wir dann zum kindergerechten Jägerstandes. Vor dem Jägerstand herrschte großes Gedränge, da jedes Kind hoch klettern wollte. Wissbegierige Eltern und Kinder informierten sich derweil über die Jagd und jagdbaren Tiere.

Nach ca. 1,5 Stunden gelangten wir dann an den Erlebnisspielplatz an der Sorger Kanalbrücke wo wir erstmals Rast machten und picknickten. Derweil nahmen die Kinder u. a. den Kletterbaum in beschlag, balancierten auf den vielen Palisaden, krochen durch eine hohle Baumscheibe. Auf der Tierweitsprunganlage konkurrierten die Kinder um den weitesten Sprung. Entlang des Kanales konnten wir auf den Tafeln uns über die verschiedenen Tiere und Pflanzen, sowie die im Kanal lebenden Fische informieren.

Am Ziel angelangt, Parkplatz Nürnberger Straße nach ca. 2,5 Stunden sahen wir in begeisterte Gesichter und waren uns einig, dass dies ein unvergessener Nachmittag war, der Allen enorm viel Spaß gemacht hat.

Der Elternbeirat möchte sich hiermit noch einmal herzlichst für die Teilnahme und für den tollen Nachmittag bedanken.

Rüdiger Braun
Ein Elternabend bringt in Bewegung!
Veröffentlicht am 14.03.2013
Unter dem Thema: "Bewegungsförderung für Kinder" spielen, forschen, entdecken mit Kindern unter 3 Jahren trafen sich am Dienstagabend 24 Eltern und Betreuer im Sternen-Kinder-Haus.
Mehr erfahren»
Dieses Thema vermittelte Frau Elke Stöhr, Übungsleiterin des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth, sehr anschaulich. Damit auch alle Anwesenden gleich zu Beginn richtig aufs Thema eingestimmt wurden, hieß es: "Aufstehen und Mitmachen". Lustig wurde es dann beim "Anziehen, Gehen, bewusst Atmen, Drehen, Bücken, Strecken, Springen, Steigen, Laufen". Anschließend folgte Theorie zur Gehirnentwicklung und zur motorischen Entwicklung, sowie viele Beispiele für Bewegungsangebote und Spielmöglichkeiten in Wohnungen und im Freien.

Die Antworten auf die Frage: "Was behindert die gesunde Bewegungsentwicklung unserer Kinder ? Was sollten wir vermeiden?" bildeten den Abschluss des Abends.

Ich danke hiermit noch einmal im Namen der Eltern, der Mitarbeiter und der Einrichtungsleitung der Referentin für ihr Kommen.

Yvonne Bareuther, Betreuerin der Sternchengruppe
Puppenwoche in der Mondgruppe
Veröffentlicht am 08.03.2013
Die Puppenwoche war die letzte unserer Aktionswochen.
Mehr erfahren»
Besonders unsere "Großen" nutzten die Gelegenheit, die Puppenkinder zu versorgen. Beim An- und Ausziehen brauchten sie oft noch Hilfe. Aber "Übung macht den Meister". Kinder, die kleine Geschwister zu Hause haben, kennen sich natürlich besonders gut aus, was Puppenbabys brauchen. Da wurde dann gestillt und gewickelt. Dabei beobachten sich die Kinder gegenseitig und lernen von einander.

Besondere Fingerfertigkeiten werden auch beim Wäsche aufhängen gebraucht. Aber die Kinder lieben solche Herausforderungen und probieren es immer wieder.

Insgesamt waren die Aktionswochen ein Erfolg. Die Kinder haben nach und nach die verschiedenen Spielmöglichkeiten kennengelernt, die ihnen in der Freispielzeit zur Verfügung stehen, viele neue Fähigkeiten entdeckt und einfach Spaß miteinander gehabt.
Küchenwoche in der Mondgruppe
Veröffentlicht am 04.03.2013
Die Puppenküchen sind eine der Hauptattraktionen in der Mondgruppe. Es gibt keinen Tag, an dem nicht gekocht oder gebacken wird.
Mehr erfahren»
Die Küchenwoche haben wir dazu genutzt, mit den Kindern darüber zu sprechen, gemeinsam zu "kochen" und den Tisch zu decken.

Als besondere Angebote durften die Kinder u.a Linsen schütten und diese von verschiedenen Gefäßen umfüllen. Neben dem Spaß, den alle daran haben, fördert dies die Mengenwahrnehmung und wird damit zu einer ersten physikalischen Erfahrung.

An anderen Tagen haben wir mit den Kindern die Küche des Sternen-Kinder-Hauses besucht und angeschaut und sie mit der Puppenküche verglichen, mit Knetgummi Brot und Brötchen "gebacken", "Backe, backe Kuchen" gesungen und gemeinsam den Geburtstagstisch für eines der Mondkinder gedeckt u.v.m.
Verkleidungswoche in der Mondgruppe
Veröffentlicht am 25.02.2013
In der Woche vor den Faschingsferien war Zeit für unsere Verkleidungswoche. Begeistert nahmen die Kinder die tollen Schuhe, Hüte und Kleider wahr, die ihnen in den Hort-Räumen zur Verfügung stehen. Stolz gingen sie so verkleidet mit Handtäschchen und Puppenbuggy im langen Flur spazieren.
Mehr erfahren»
In dem Gruppenraum im Kleinkindbereich wurden auch rechtzeitig zum Fasching die Verkleidungssachen hergeräumt, so dass die Kinder sich unten mit Tier- oder Polizeikostümen, Kleidern, Röcken oder Tüchern schmückten. So hatten sie viel Spaß beim Üben vom An- und Ausziehen und konnten sich im großen Spiegel bewundern.

Auch die anderen Angebote waren von der Verkleidungswoche inspiriert, so dass wir u.a. mit Luftschlangen tanzten und die Lieder vom "Zauberer Schrappelschruth" und "Grün, grün, grün sind alle meine Kleider" lernten.

Die Verkleidungswoche war eine "bunte Woche", in der alle viel Spaß hatten.
Bau- und Konstruktionswoche in der Mondgruppe
Veröffentlicht am 22.02.2013
Die Kinder der Mondgruppe nutzen die Konstruktionswoche um hohe Türme und breite Mauern zu bauen und Eisenbahnschienen zu verlegen.
Mehr erfahren»
Verschiedenste Arten von Plastik - und Holzbausteinen, die ihnen im Sternen-Kinder-Haus zur Verfügung stehen, konnten ausprobiert werden. Dabei ist das Bauen selber ja nicht das Wichtigste, sondern die Erfahrung, etwas zu können, gemeinsam mit den anderen Kindern oder auch allein etwas zu bewirken und so sich selber und andere zu erleben. Gerade in dem für dieses Alter typischen Parallel-Spiel lernen die Kinder viel indem sie andere Kinder beobachten und es dann selbst probieren.

... und wer gerade nicht bauen will, darf natürlich auch das spielen, wozu er gerade Lust hat.
Krippengruppe nun fast vollständig
Veröffentlicht am 22.02.2013
Lange hat es gedauert, aber nun ist es bald soweit und die Sternchengruppe ist wieder komplett.
Mehr erfahren»
Seit September unterstützen Frau Hertel als Praktikantin und Frau Vogel als neues Teammitglied die Mitarbeiter der Krippe bei der Betreuung der Kinder im Kleinkindbereich.

Mit Beginn des Krippenjahres 2012/13 bekamen wir auch wieder neue Sternchen-Kinder. Die Phase der Eingewöhnung ist jetzt bald abgeschlossen und so sind wir nun vollständig. Die "alten" Kinder und Mitarbeiter freuen sich sehr über die Neuzugänge und hoffen auf eine schöne gemeinsame Zeit.

Geplant sind für die nächsten Monate viele Aktionen zu Ostern, Muttertag, im Freien, mit Wasser, mit Sand und vielem Anderen.

Diese Woche hatten wir noch einmal Glück und wir bekamen eine gute Portion Schnee ab. Damit bot sich uns, zusammen mit viel Sonnenschein, die Möglichkeit zu einem schönen Winterspaziergang. Hand in Hand bzw. an unserer "Rettungsschlange" überquerten wir eine Straße und konnten dann auf dem Verkehrsübungsplatz ungehemmt im Schnee toben.
Die Narren sind los!
Veröffentlicht am 14.02.2013
Kleine und große Narren trafen sich am Dienstag, 12.2.2013 im Kleinkindbereich des

Sternen-Kinder-Hauses zum gemeinsamen Feiern
Mehr erfahren»
Es erwartete die Mond- und Sternchenkinder jede Menge Spaß und Spiel, Tanz und Musik, sowie alle Leckereien, die zum Fasching gehören.Schon beim Ankommen zeigten die Kinder ihre schönen Kostüme. Hier waren Bienen, Marienkäfer, Erdbeeren, ein Indianer, eine Schneeflocke, eine Fee, Prinzessinnen, ein Teufel, Hexen, Tiger ein Bauarbeiter und Vieles mehr zu sehen.Nach den ersten gemeinsamen Spielen stärkten wir uns mit Krapfen, Donuts, Muffins und Getränken, um danach mit neuer Energie versehen, zu tanzen und zu spielen. Wer wollte, konnte sich von den Betreuern ein kleines Kunstwerk schminken lassen.So verging die Zeit bis zum Mittagessen wie im Flug und alle waren traurig, als wir zum Aufräumen zusammenriefen.

Hiermit auch noch ein recht herzliches Dankeschön an die Sterncheneltern für die vielen Essensspenden - so wurden alle satt.

Die Mond- und Sternchenteams
Besuch in der Diakoniestation
Veröffentlicht am 04.02.2013
Am letzten Freitag im Januar starteten Julia W., Tim L., Marie Sch., Lilly und Anni zu einem Besuch bei den Senioren. In Absprache mit Frau Raab packte Anni eine große Tasche mit Tischspielen, denn bei den Senioren ist das "Spielefieber" ausgebrochen. Da ist es nicht schwer die Kinder zu begeistern, denn gemeinsam spielen ist immer toll.
Mehr erfahren»
Mensch ärgere dich nicht, Memory, Puzzle legen und ähnliche Spiele wurden dann gemeinsam generationenübergreifend am Nachmittag gespielt.

Einige Senioren freuten sich besonders über bereits bekannte Kindergesichter, die wiederum besonderen Wert darauf legten, auch Frau Gossler in ihrem Zimmer zu begrüßen.

Nach einem umfassenden, sehr ergebnisreichen heiteren Beruferaten,

"Mensch-ärgere-dich-nicht" und einem Spiele- und Ideenaustausch war der Nachmittag schnell vorbei, und alle freuen sich schon auf ein nächstes Mal.

Julias erste Rückmeldung am Montag war, dass es in der Diakonie so schön war, und sie das nächste Mal auf jeden Fall wieder mitgehen möchte.

Paulina, die leider am Freitag krank zuhause war, äußerte ebenfalls, dass sie das nächste Mal auf jeden Fall auch mitgehen möchte.

Das zeigt uns, dass jede Minute Zeit, die dafür investiert wird gut investiert ist.
Danke-Essen 2012 für die Mitarbeiter des Sternenkinderhauses
Veröffentlicht am 01.02.2013
Für das Kalenderjahr 2012 bedankte sich der Elternbeirat bei allen Mitarbeitern des Sternenkinderhauses mit einem "Danke-Essen" für die ausgezeichnete Arbeit mit den Kindern.
Mehr erfahren»
Diese Form der Danksagung ist inzwischen zu einer schönen Tradition im Sternenkinderhaus in Wendelstein geworden. Anfang Februar 2013 war es dann wieder so weit: es wurde vom Elternbeirat gemeinsam gekocht und dekoriert. So konnten die Mitarbeiter trotz winterlicher Temperaturen und Schnee zu einem Fondue und Raclette Essen "entführt" werden. Alle waren begeistert. Es war ein sehr schöner und geselliger Abend. Die Freude über den Erfolg der jährlichen Aktion, die durch die finanzielle Unterstützung der Eltern erst möglich gemacht wurde, war groß. Hierfür nochmals vielen Dank an die Eltern der Kinder.
Thema Schnee in der Mondgruppe
Veröffentlicht am 21.01.2013
Es schneit und wir nutzen die Gelegenheit zu einer "Schneewoche". Schon am Freitag, dem 18.1. begannen die Freitagskinder mit einem Gemeinschaftsbild, wo sie einen Schneemann mit weißen Schnipseln beklebten. Während der Woche holen wir Schnee ins Zimmer und untersuchen ihn und entdecken, dass er weiß, kalt und nass ist und im warmen Wasser schmilzt. Wir singen das Lied vom Schneemann und lernen das Fingerspiel von der warmen Kleidung.

Und bei allem, was den Kindern und uns sonst noch zum Schnee einfällt, darf das Spielen natürlich nicht zu kurz kommen.
Aktionswochen in der Mondgruppe
Veröffentlicht am 16.01.2013
Gemeinsam mit den Kindern wollen wir die verschiedenen Spielmöglichkeiten bewusst entdecken. Dabei begannen wir am 14.1.13 mit einer Autowoche. Die Kinder fahren mit Bobby-Cars, malen Räder und Autos, betrachten mit den Mitarbeitern themenbezogene Bilderbücher, singen das Bus-Lied u.v.m.
Mehr erfahren»
In den darauffolgenden Wochen schließen sich je eine Puppenwoche, eine Konstruktionswoche mit verschiedenen Bausteinen, eine Verkleidungswoche vor den Faschingsferien und eine Küchenwoche an.

Wenn es schneit, unterbrechen wir die Aktionswochen durch eine Schneewoche, in der wir mit den Kindern den Schnee thematisieren und entdecken wollen. Aber das lässt sich ja nicht planen.

Die Mondgruppe ist eine flexible Kleinkindbetreuung im Sternen-Kinder-Haus, in der z.Zt. noch Plätze frei sind. Wir bieten eine fachkundige Betreuung für Kinder zwischen 1 und 3 Jahren. Die Betreuungszeit ist montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr.

Wenn Sie Interesse haben, besuchen Sie uns im Internet (www.sternen-kinder-haus.de) oder vereinbaren Sie telefonisch (09129/907525) einen unverbindlichen Informations- oder Schnuppertermin.
Weihnachten in der Mondgruppe
Veröffentlicht am 28.12.2012
Advent und Weihnachten sind wichtige Feste im Jahreskreis, die wir sehr bewusst mit den Kindern gestalten.
Mehr erfahren»
Im Rahmen der religiösen Erziehung ist es uns wichtig, den Kindern zu vermitteln, was wir an Weihnachten feiern. So entzünden wir jeden Tag die Kerze(n) am Adventskranz und erzählen mit den Krippenfiguren die biblische Geschichte von Jesu Geburt. Auch das Singen von Adventsliedern und weihnachtliches Basteln tragen dazu bei, diese Zeit vor Weihnachten als etwas Besonderes zu erleben.



Ein Höhepunkt war auch in diesem Jahr der gemeinsame Adventsgottesdienst, den wir mit allen Gruppen des Sternen-Kinder-Hauses in der St. Georgs Kirche gestaltet und gefeiert haben. Die Kinder der Mondgruppe übten die Lieder schon in den Wochen vorher im Singkreis und auch die Eltern der SKH-Kinder und die Bewohner des Altenheimes der Diakonie Wendelstein waren dazu eingeladen. In diesem Jahr stand er unter dem Motto: "Alle unter einem Dach" und es war schön, dass dabei eine Gemeinschaft über die Gruppe hinaus erfahrbar war.
In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien machen wir unseren Singkreis vor dem Weihnachtsbaum und freuen uns schon auf die Weihnachtsfeiertage zu Hause.
Spendenübergabe
Veröffentlicht am 18.12.2012
Am Dienstag, den 18.12.12 haben die Kinder des Sternen-Kinder-Hauses Herrn Pfarrer Heinritz in die Einrichtung eingeladen. Grund dazu war die feierliche Übergabe der Spendensammlung zu Gunsten der Sanierung des Dachs der St. Georgskirche.
Mehr erfahren»
Eingebettet in ein kleines Rahmenprogramm aus Liedern und und der Geschichte von den "sechs kleinen Weihnachtsengeln", die den Menschen mit guten Wünschen Weihnachten wieder näher bringen möchten, konnte Herrn Heinritz stolz ein Geldbetrag überreicht werden. Verschiedene Aktionen, wie z. B. der Laternenumzug mit den ganz Kleinen im Haus, der Fackelumzug der Schulkinder mit Verkauf von gebackenen Gänsen, sowie die Kollekte aus dem Adventgottesdienst des Sternen-Kinder-Hauses und der Verkauf einer Foto-CD aus dem vergangenen Schuljahr brachten einen Gesamtbetrag von 470,00 Euro. Der Dank gilt all denen. die sich an den verschiedenen Aktivitäten beteiligt haben und natürlich den Spendern, die alle Aktionen sehr großzügig unterstützt haben.
Adventscafe am 01.12.2012 im Sternenkinderhaus
Veröffentlicht am 01.12.2012
Auch dieses Jahr hat die Sternchengruppe wieder zum Adventscafe im Sternenkinderhaus eingeladen.Die Adventsfeier fand am Samstag den 01.12.2012 im Hortbereich statt ab 14 Uhr. Viele Kinder mit Eltern folgten dem "Aufruf" und so konnte ein schöner Nachmittag in geselliger Runde mit viel Gebäck in der Vorweihnachtszeit verbracht werden.
Neuer Elternbeirat für das Sternenkinderhaus 2012/2013
Veröffentlicht am 13.11.2012
Das Sternen-Kinder-Haus der Diakonie Wendelstein, hat einen neuen Elternbeirat bestimmt. Die neu gewählten Mitglieder (von links sitzend) Katrin Barschat, Sandra Rauch, Charlotte Düll, (von links stehend) Rüdiger Braun (Vorsitzender), Mirko Thiele (2. Vorsitzender) und Benno Schlag (Kasse). Der Einrichtungsleiter Jürgen Günther wünscht dem neuen Elternbeirat bei seiner Tätigkeit alles Gute.
Fackel-/Laternenumzug Sternenkinderhaus
Veröffentlicht am 09.11.2012
Viele Kinder und Erwachsene nahmen auch heuer wieder am Laternen-/Fackelumzug teil. Zum Abschluss ließ man den Abend mit Glühwein und Gebäck ausklingen. Wir danken nochmals allen Eltern für die Spenden.
Kürbisfest des Hortes am Sonntag, 28.10.2012
Veröffentlicht am 28.10.2012
Der Elternbeirat hat wieder zum Kürbisschnitzen in das Sternenkinderhaus geladen. Die Kürbismotive waren schnell gefunden und das ausschnitzen konnte beginnen. Nach etlichen Schalen Kürbisfleisch und keinen verletzten Fingern ging es an die Gestaltung der Motive. Nach ca. 1 Stunden waren alle Kürbisse fertig und konnten mit Teelichtern versehen, zum Leuchten gebracht werden. Die inzwischen gekochte Kürbissuppe schmeckte allen Teilnehmern hervorragend.

Der Elternbeirat bedankt sich bei allen Helfern und bei allen Familien die bei diesem schönen Ereignis mit dabei waren.
Der Herbst ist da
Veröffentlicht am 25.10.2012
So schnell ist schon wieder ein Krippenjahr zu Ende gegangen. Wir haben uns im Sommer von unseren Eltern, deren Kinder jetzt in den Kindergarten gehen, verabschiedet. Seit September begrüßen wir nach und nach alle neuen Eltern mit ihren Kindern in unserer Gruppe.
Mehr erfahren»
Damit diese Eingewöhnungszeit für die verbliebenen Sternchen nicht zur "Auszeit" wird, haben wir wieder viele Aktivitäten geplant und bereits durchgeführt.

Immer in der Gemeinschaft aller anwesenden Kinder, wurden so viele Entdeckungen vom Zimmer aus und im Garten gemacht.

In der Bringzeit und im Morgenkreis kam das Thema "Herbst" und die damit zu verbindenden Erscheinungen in der Natur ins Gespräch.

Wir beobachteten das Hellerwerden beim Aufgehen der Sonne, den Nebel über dem Schwarzachgrund und wie sich dieser dann langsam verzog. Wir "verabschiedeten" uns mit dem Lied: "Hörst du die Regenwürmer husten?" von den Regenwürmern, bis diese im Frühling wieder aus ihren Bodenlöchern kriechen. Mit dem Fingerspiel: "Bunte Herbstblätter" stimmten wir Betreuerinnen die Kinder auf das Herbstlaub in allen möglichen Farben ein und gestalteten dann mit ihnen selbst ein Blatt mit vielen bunten Blättern.

Während der Freispielzeit und beim Essen konnten wir auch schon die ersten Vögel auf Nahrungssuche in unserem Futterhäuschen beobachten.

Spätestens am Nachmittag führte uns unser Weg ins Freie und somit direkt in den Herbst. Hier fanden die Sternchen dann Blätter, Eicheln, einige Würmer und Käfer, die noch keinen Unterschlupf gefunden hatten, oder genauso wie wir noch die letzten Sonnentage genießen wollten.

In wetterfester Kleidung erforschten die Kinder dann ihre Umgebung. So wurde unter Laub geschaut, was sich dort verbirgt, in Löcher gebohrt, ob nicht doch was drin steckt und vielleicht raus kommt. Eicheln und Blätter wurden in ihre Einzelteile zerlegt und so ihre Struktur erforscht.

Den meisten Spaß hatten jedoch alle beim Blättersammeln, beim Rennen durch Laubhaufen und beim Verstreuen der Blätter im Garten.

Diese Woche fand nun unser Monatsfrühstück zu unserem aktuellen Thema statt. Kinder und Betreuerinnen genossen gemeinsam frisches Gemüse und Vollkornknäckebrot.

So erfuhren wir die schöne Jahreszeit ?Herbst? mit allen Sinnen und in allen möglichen Variationen.

In den kommenden Wochen werden sich noch einige Situationen ergeben, um weitere Erfahrungen zu sammeln.



Die Sternchen
Arbeitskreis Hort im Sternen-Kinder-Haus
Veröffentlicht am 22.10.2012
Am 10.10.2012 fand der Arbeitskreis Hort des evangelischen Landesverbandes im Sternen-Kinder-Haus statt.
Mehr erfahren»
Thema dieser Zusammenkunft war dieses Mal: "Aufsichtspflicht". Unter der Moderation der Fachberatung Herrn Lauerbach wurde über die Umsetzung rechtlicher Grundlagen in der Praxis diskutiert. Aber natürlich wurde auch genügend Zeit eingeräumt sich gegenseitig auszutauschen
Erntedankfeier im Hort des Sternen-Kinder-Hauses
Veröffentlicht am 22.10.2012
Mit dem Gestalten eines großen Korbes mit Obst- und Gemüsespenden der Kinder, der tagtäglich einige Früchte dazu bekam, hat unsere Erntedankfeier bereits Anfang der Woche ihren Auftakt genommen.
Mehr erfahren»
Im Rahmen unserer Freitagsrunde haben wir dann am 05.10.12 mit und für die Hortkinder eine kleine Erntedankfeier gestaltet, die unter dem Motto stand "auf das Innere kommt es an

In der Geschichte vom Obstkorb, hervorragend als Rollenspiel gelesen von fünf großen Hortkindern, kamen Banane, Apfel und Traube mit einer Kiwi ins Gespräch, weil die bei uns heimischen Früchte die Kiwi nicht kannten, und nur nach der äußeren hässlich braunen, stacheligen Schale beurteilten. Dieses Urteil fiel nicht gerade schmeichelhaft aus, und erst auf den zweiten Blick und durch das gemeinsame Gespräch der Früchte konnten die wahren Werte erkannt werden.

Die Kinder erörterten den Inhalt gemeinsam im Kreis und konnten dies auf ihre Mitmenschen übertragen, dass niemand nach dem ersten Eindruck vorschnell beurteilt werden soll, sondern dass es auf unsere inneren Werte "auf unsere Seele ankommt".

Mit Liedern und Gebet wurde unsere Feier umrahmt, und aus allen gespendeten Früchten haben einige Kinder gemeinsam ein Früchtemandala gelegt.

Im Anschluss an die Feier konnten sich die Kinder noch selbst gebackene Waffel mit Apfelmus schmecken lassen.

Es war ein schönes Ereignis im Hort und die Verarbeitung der gespendeten Früchte, für die wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken, geht noch weiter bis das gesamte Obst und Gemüse verarbeitet ist.
Kommt, wir wollen gehen und alle gehen mit!
Veröffentlicht am 17.09.2012
Das ist zwar leicht gesagt, doch selbst bei Erwachsenen ist das eher eine Bitte, der nicht immer alle nachkommen.
Mehr erfahren»
Bei Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren, ist es dann erst recht ein schwieriges Unterfangen, diese Einladung in die Tat umzusetzen.

Denn einerseits können manche Kinder noch nicht einmal laufen, und die, die es können, die wollen vielleicht einfach gerade nicht.

Nun ist es unsere Aufgabe als Betreuer dieser Altersstufe im Sternen-Kinder-Haus aber, möglichst viele Sternchen zu motivieren, dass sie im Notfall mit uns gehen. Solch ein Notfall tritt immer dann ein, wenn das Gebäude geräumt werden muss und dass innerhalb kürzester Zeit.

Wir haben uns daher eine spielerische Möglichkeit überlegt, die bei den Kindern sehr gut angekommen ist.

Unsere "Rettungsschlange" ist ein langes Springseil und soll uns im Brandfall oder bei einer anderen notwendigen Räumung des Gebäudes helfen.

Das Seil dient uns als "Festhaltehilfe", an dem sich einfach jeder einem Platz sucht und mitläuft und den Betreuerinnen so einigermaßen geordnet ins Freie folgt.

Dazu singen wir ein Lied. ("Kommt, wir wollen gehen und alle gehen mit. Kommt, wir wollen gehen, zusammen Schritt für Schritt. Wir machen eine lange, lange Kinderschlange, denn wir wollen gehen und alle gehen mit.")

Wenn wir an diesem Seil dieses Lied singen, dann gehen wir so wie wir sind, also evtl. auch mit nackten Füßen, ohne Hose oder Jacke, nach Draußen. Wir haben im Notfall nicht die Möglichkeit noch etwas anzuziehen!

Seit zwei Wochen "üben" wir jetzt schon mit dieser "Rettungsschlange" und möchten jetzt kontinuierlich den Radius unserer Ausflüge mit dem Seil erweitern, sodass wir bald den Weg zum "Sammelpatz" bei einer Notfallräumung erreichen.

Die Sternchen werden auch zukünftig in regelmäßigen Abständen (ca. 1mal in der Woche) eine Runde mit der "Rettungsschlange" gehen, um die notwendige Routine zu erhalten.

Und so sind wir nun "gewappnet", wenn der Alarm losgeht und dann wird es wieder heißen: "Kommt, wir wollen gehen und alle gehen mit!"

Dann werden alle Sternchen zusammen nach Draußen gehen.
Abschiedsfest der Sternchen
Veröffentlicht am 01.08.2012
Am Wochenende trafen sich die Sternchenkinder mit ihren Familien im Sternen-Kinder-Haus, um gemeinsam mit uns Betreuern Abschied zu feiern.
Mehr erfahren»
Das Krippenjahr neigt sich nun dem Ende zu und so wollten wir noch einen schönen Abschluss gestalten.

Bei idealem Wetter waren alle Familien eingeladen, mit uns einen Begrüßungskreis und anschließend ein gemütliches Beisammensein zu erleben. Fast alle Sternchen waren der Einladung gefolgt und so konnten wir das, von den Erwachsenen mitgebrachte, kalte Buffet ?plündern?.

Nicht ganz so leicht fiel uns dann der Abschlusskreis, denn nun hieß es: Abschied nehmen.

Unsere "Großen" waren jetzt seit 2 Jahren bei uns in der Einrichtung und verlassen uns nun, um in einen Kindergarten zu gehen. Wir hatten eine schöne Zeit miteinander und werden diese Kinder auch sehr vermissen. Doch jetzt brauchen wieder Kleinere unsere Betreuung und die "Großen" wollen sich neuen Herausforderungen stellen. Damit die Familien die Zeit im SKH nicht so schnell vergessen und eine bleibende Erinnerung haben, erhielten sie den Portfolio-Ordner ihrer Kinder und Bilder-CDs von uns.

So wollen wir noch einmal Danke sagen für die gute Zusammenarbeit mit uns Betreuern und wünschen den Eltern und ihren Kindern "Alles Gute" für den neuen Lebensabschnitt.



Die Sternchenbetreuer
Spielstunde der Mondgruppe
Veröffentlicht am 23.07.2012
Um den Start für die neuen Kinder so angenehm wie möglich zu gestalten, fand am Samstag, dem 30.6.12 eine Spielstunde statt. Eingeladen waren alle Kinder mit ihren Eltern, die nach den Sommerferien neu in die Mondgruppe kommen
Mehr erfahren»
Nach dem Begrüßungslied: "Hallo, hallo, schön, dass du da bist" und einer kleinen Vorstellungsrunde blieb Zeit zum zwanglosen Kennenlernen, zur Hausbesichtigung und zum Spielen. Am Schluss war noch Gelegenheit für Fragen und Informationen und zum Vereinbaren erster Schnuppertermine.

Dieses erste Kennenlernen der Mondgruppe beim gemeinsamen Spiel mit den Eltern ist ein erster wichtiger Schritt für die Eingewöhnung der neuen Kinder, denn jetzt bleibt noch genug Zeit zum Verarbeiten. Wenn die Kinder dann im Herbst zu den ersten Schnupperstunden kommen, ist ihnen das Sternen-Kinder-Haus schon nicht mehr ganz fremd und auch in der Beziehung zwischen den Eltern und den Mitarbeiterinnen sind die ersten Bausteine der Erziehungspartnerschaft gelegt.

Wir freuen uns auf die neuen Kinder und den gemeinsamen Start in den neuen Lebensabschnitt.

Die Mitarbeiterinnen der Mondgruppe
Sternchen im Kindergarten
Veröffentlicht am 23.06.2012
Das scheint doch auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich zu sein. Doch schaut man genauer hin, dann ist der Hintergrund klar.
Mehr erfahren»
Wir Betreuer vom Sternen-Kinder-Haus arbeiten sehr eng mit den Kindergärten der Gemeinde zusammen. Auf dieser Basis ist es uns möglich, den Übergang für unsere großen Krippenkinder ganz besonders und individuell zu gestalten. In enger Kooperation mit dem evangelischen Kindergarten Pfarrgartenweg können wir somit jedes Jahr einen Termin anbieten, zu welchem eine Betreuerin mit den Kindern die Folgeeinrichtung besucht. Den Kindern ist es so möglich, in einer ihnen unbekannten Einrichtung, auf den sicheren Halt der bekannten Betreuerin und anderer bekannter Kinder zurückzugreifen und dann leichter ins Explorationsverhalten zu gehen; es ist ein Ausflug, auf dem noch jemand Anderes dabei ist und ich als Kind keine Angst haben muss. Später in der Eingewöhnung kann auf dieses Erlebnis dann ohne Schwierigkeiten zurück gegriffen werden, es wird dabei als eine schöne Erinnerung wahrgenommen.

Diese Woche war es nun soweit. 4 Kinder aus der Sternchengruppe gingen einen Vormittag zum ?Schnuppern? in ihren zukünftigen Kindergarten.

Kurz nach 9 Uhr hieß es Schuhe und Jacke anziehen und dann Hand in Hand den richtigen Weg suchen. Über zwei Ampeln und immer auf dem Gehweg lang, erreichten wir nach ca. einer Viertelstunde unser Ziel. Dort angekommen wurden neue Kinder, Erwachsene und Räume entdeckt. Immer noch sehr vorsichtig ließ sich vieles ausprobieren und beobachten. Neue Kontakte wurden beim Stuhlkreis und in der anschließenden Spielzeit geschlossen. Auch gab es viele bekannte Gesichter aus dem SKH wiederzuentdecken.

Nach ca. 1,5 Stunden mussten wir uns wieder verabschieden, aber nicht für lange, denn mit Beginn des neuen Krippenjahres wechseln diese 4 Kinder dann als "Große" in die besuchten Gruppen im evang. Kindergarten.

Unser Heimweg war dann noch einmal eine Möglichkeit für die Kinder, auf Entdeckungsreise zu gehen. Für einige war es der erste Ausflug in diese Richtung und so sahen sie viel Neues. Es wurde erzählt und gefragt oder Bekanntes gezeigt. Leute wurden begrüßt und bestaunt.

Sehr erschöpft und mit neuen Eindrücken beladen erreichten wir dann kurz vor dem Mittagessen wieder unsere Gruppenräume und konnten nach einem guten Essen auch erst einmal eine Verschnaufpause einlegen.
Ostern in der Krippe
Veröffentlicht am 18.04.2012
Gerade in einer Einrichtung zur Betreuung von Kindern unter 3 Jahren macht man sich Gedanken darüber, wie man das Thema Ostern und Kirche am besten vermittelt.
Mehr erfahren»
Gerade in einer Einrichtung zur Betreuung von Kindern unter 3 Jahren macht man sich Gedanken darüber, wie man das Thema Ostern und Kirche am besten vermittelt.

Wir in der Sternchengruppe haben uns dazu entschieden, die religiösen Details zur Kreuzigung und Auferstehung Christi nicht an die Kinder weiter zu geben. Stattdessen sprechen wir über den Frühling, den Beginn des Lebens und des Neuen.

So stellen wir besonders die Veränderungen in der Pflanzenwelt vor unserem Fenster oder im Garten in den Vordergrund und sprechen mit den Sternchenkindern darüber; werden manchmal selbst zu Gärtnern.

Ein ganz besonderes Highlight brachte uns dieses Jahr Frau Schnell aus der Verwaltung der Diakonie vorbei.

Pünktlich zu Ostern waren bei ihr Küken geschlüpft. Einige aufgeweckte Exemplare besuchten uns am Dienstag, den 3. April, in der Krippe.

Schon aus dem verschlossenen Karton konnten die Sternchen das aufgeregte Piepsen hören. Dann war kein Halten mehr und die Kinder wollten die unerwarteten Ankömmlinge bestaunen. Voller Interesse umringten alle den Karton und betrachteten die großen Füße und kleinen Schnäbel der Küken. Einige trauten sich auch die weichen Federn unserer ganz besonderen Besucher zu berühren. Denn nicht gelbe Küken waren es, sondern schwarz-weiße.

Damit die Aufregung für die kleinen Hühner (und die Kinder J) nicht zu viel wurde, verließen sie uns nach einigen Minuten wieder.

So konnten wir in der Krippe nun auch vermitteln, dass Eier zu Ostern nicht nur zum Färben und Essen da sind, sondern auch einen großen Stellenwert im Kreislauf des Lebens einiger Tiere haben.

Im weiteren Verlauf des Jahres werden wir hoffentlich noch viele andere Veränderungen in der Natur beobachten können.
50 - ein Grund zum Feiern
Veröffentlicht am 17.04.2012
Seit Juli 2007 gibt es im Hort des Sternen-Kinder-Hauses monatlich ein "gelbes Infoblatt", damit die Eltern immer über alle Aktivitäten, Ereignisse und wichtigen Termine im Hort informiert sind.
Mehr erfahren»
Seit Juli 2007 gibt es im Hort des Sternen-Kinder-Hauses monatlich ein "gelbes Infoblatt", damit die Eltern immer über alle Aktivitäten, Ereignisse und wichtigen Termine im Hort informiert sind.

Anlässlich des 50. Infoblatts, welches im März 2012 erschien, wurden dann die Eltern in den Hort eingeladen zu einem gemütlichen Beisammensein.

Eine Einladung mit einem Gutschein für einen kleinen Kuchen und einer Tasse Kaffee wurde mit diesem besonderen 5zigsten goldenen Infoblatt an alle Eltern verteilt.

Nach wochenlangen Überlegungen und Vorbereitungen entstand dann bis zum 30.03.12, dem Einladungstag eine Ausstellung im Hort. Gezeigt wurden gemalte Winterbildern, gebastelte Filzkasperle, Holzraben, gefaltete Blumenwiesen, gestaltete Osterkarten, selbstgebaute Trommeln und Rasseln, so wie fantasievolle Werke aus Lego- und Kapplabausteinen.

Die letzten 3 Tage vor der Einladung standen dann im Zeichen des Backens. Viele kleine Kuchen wurden gebacken, glasiert, verziert und liebevoll verpackt. Ein köstlicher Duft zog durch den ganzen Hort und jeder hat sich schon auf die Feier gefreut.

Viele Eltern, Verwandte und Freunde kamen ins Sternen-Kinder-Haus und erfreuten sich neben Kaffee und Kuchen auch an einem kleinen Konzert der Musikgruppe. Der Chor "Die Sonnenstrahlen" bot einen Querschnitt seines Repertoires.

Eine Fotoshow wurde im Hausaufgabenraum präsentiert, und damit wurden auch wieder viele Erinnerungen an vergangene Ereignisse wachgerufen und viele kleine Episoden dazu erzählt.

Ein Quiz mit 15 Fragen rund um die 50 erschienen Infoblätter (ein Ordner mit allen Materialien stand zur hilfreichen Verfügung) konnte gelöst werden, ein Eis hat die Anstrengungen belohnt.

In entspannter, gemütlicher Atmosphäre verging der Nachmittag wie im Flug.

Gabi Dallmann und Michelle Thiele
Schon wieder solche verrückten Tage!!!!
Veröffentlicht am 01.03.2012
Diesen Ausruf verwenden wir Erwachsenen wohl mehrere Male im Verlauf eines Jahres.
Doch bei unserem jetzigen Erwähnen sind die närrischen Tage des Fasching gemeint.
Mehr erfahren»
Diesen Ausruf verwenden wir Erwachsenen wohl mehrere Male im Verlauf eines Jahres.
Doch bei unserem jetzigen Erwähnen sind die närrischen Tage des Fasching gemeint.
Sie liegen nun gerade hinter uns und waren, wie jedes Jahr, auch wieder schön. Die Sternchen- und Mondkinder feierten am Faschingsdienstag mit einem gemeinsamen Fest das Ende dieser lustigen und bunten Tage. Wer wollte, der kam verkleidet. Und wie das auch bei uns Erwachsenen so ist, gibt es Jene, die von Fasching nie genug bekommen, und die Anderen, die selbst die kleinste Verkleidung ablehnen. Um den Krippenkindern aber die Scheu vor einer "Maskerade" zu nehmen, besteht im Sternen-Kinder-Haus das ganze Jahr immer wieder die Möglichkeit, in eine Verkleidung zu schlüpfen. So probieren die Kinder Vieles aus und üben sich im Rollenspiel. Auf diese Weise "vorbereitet", fiel es den Meisten dann auch am Fasching nicht schwer, in einem tollen Kostüm zu erscheinen. Und so trafen sich dann Bienen, Käfer, Frösche, Prinzessinnen, Hexen, Tiger, Elfen und eine Ägypterin zum Tanzen, Spielen, Singen und Faschingsfrühstück-Essen.

Damit den Kindern diese Zeit noch etwas länger im Gedächtnis bleibt, werden nun Fotos ausgehängt und die Verkleidungssachen für einige Tage oder Wochen in der Gruppe belassen.
Endlich Schnee!!
Veröffentlicht am 20.02.2012
Und das nicht zu knapp, bekamen wir in den letzten Tagen. Lange mussten die Sternchen auf diese weiße Pracht warten, doch nun blieb uns, dank der kalten Temperaturen, der Schnee auch lange genug liegen, sodass wir einige tolle Angebote zum Thema anbieten konnten.
Mehr erfahren»
Und das nicht zu knapp, bekamen wir in den letzten Tagen. Lange mussten die Sternchen auf diese weiße Pracht warten, doch nun blieb uns, dank der kalten Temperaturen, der Schnee auch lange genug liegen, sodass wir einige tolle Angebote zum Thema anbieten konnten.

Dazu gehörte es natürlich auch, dass wir uns, in die richtige Kleidung eingepackt, in unseren dicht-verschneiten Garten begaben. Dort staunten selbst die Kleinsten über die Menge Schnee, die sich auf Rutsche, Sand, Schaukel und Gartenhäuschen angesammelt hatte. Obwohl aufgrund der Schneebekleidung in ihrer Bewegung etwas eingeschränkt, ließen es sich die Kinder nicht nehmen, alle Spielgeräte, so wie im Sommer auch, zu nutzen. Mit viel Spaß und noch mehr Elan entstand innerhalb kürzester Zeit auch ein Schneemann, der mit Mütze und Schal ausgestattet seinen Platz im Garten fand.

In unseren Räumen konnten die Sternchen, mit weniger Einschränkung durch störende Kleidungsstücke, das kalte Nass erkunden und ausprobieren. Wir beobachteten gemeinsam, wie aus Schnee erst Matsch und dann Wasser wurde. Die Kinder experimentierten hierzu mit Sieben, Trichtern, Bechern und Schaufeln.

Bei einer anderen Gelegenheit wurden schwarze Bögen Papier mit "Schneeflocken" und "Schneemännern" bemalt und mit Mütze und Schal "bekleidet". Einige Kinder gestalteten Schneeflocken aus Scherenschnittpapier für unseren Gruppenraum.

Zum Abschluss unserer "Schneewoche" bekamen die Sternchen einen kleinen Schneemann aus Stoff mit nach Hause. So wird für sie auch in der warmen Stube immer ein Stück Winter greifbar sein.
Danke - Essen 2012
Veröffentlicht am 02.02.2012
Eine etwas ungewöhnliche Art Danke zu sagen ist inzwischen zu einer schönen Tradition im Sternen-Kinder-Haus in Wendelstein geworden.
Mehr erfahren»
Alljährlich lädt der Elternbeirat alle Mitarbeiter der Einrichtung zu einem kulinarischen Abend. Ende Januar war es dann wieder so weit, es wurde vom Elternbeirat gemeinsam gekocht und dekoriert. So konnten die MitarbeiterInnen trotz winterlicher Temperaturen auf eine kleine Genuss-Reise gen Süden entführt werden. Unter dem Motto "Tapas, Chilli & Co." gab es südländische Köstlichkeiten, die einem das Wasser im Mund zusammen fließen ließen. Alle MitarbeiterInnen waren begeistert. Es war ein rund um schöner, sehr geselliger Abend. Alle freuten sich über den Erfolg der jährlichen Aktion, die durch die finanzielle Unterstützung der Elternschaft erst möglich gemacht wurde.
Weihnachtsgeschenke in der Sternchengruppe
Veröffentlicht am 23.12.2011
Nun war es endlich soweit; das Christkind kam zu uns in die Sternchengruppe.
Mehr erfahren»
Nun war es endlich soweit; das Christkind kam zu uns in die Sternchengruppe.

Etwas eher als normal, konnten die Kinder der Krippe schon Weihnachtsgeschenke auspacken. Eine verfrühte Bescherung versetzte die Sternchen am 20.12.2011 vormittags in helle Aufruhr. Unter dem Weihnachtsbaum im Sternen-Kinder-Haus lagen einige tolle Geschenke bereit, die nur darauf warteten, ausgepackt und ausprobiert zu werden.

Die Spannung stieg noch, als die Kinder und Betreuer erst noch einige Weihnachtslieder sangen und eine Adventskalendergeschichte hörten.

Voller Ungeduld zogen dann einige an den Schleifen, während andere schon die Verpackung der Geschenke zu entfernen versuchten. Zum Vorschein kamen eine Rutsche-Biene bzw. ein Rutsche-Käfer und 6 Turnmatten für Bewegungsangebote in der Kleinkindbetreuung. Kaum standen der Käfer und die Biene auf allen Vieren, nutzte jeder die Chance, eine erste Fahrt zu unternehmen. Etwas enttäuscht waren die Kinder, als die Käfer/Biene und Turnmatten wieder aufgeräumt werden mussten.

Diese Geschenke hatte der Träger gemeinsam mit dem Elternbeirat und somit auch den Eltern der betreuten Kinder der Einrichtung spendiert.

Danke sagen wollen wir deshalb allen Eltern, Gästen und Besuchern unserer Feste und Basare und dem Diakonieverein Wendelstein, die uns immer wieder über Spenden die Möglichkeit geben, besondere Wünsche der Sternchen zu erfüllen.
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.
Veröffentlicht am 13.12.2011
In der Woche bevor das erste Licht auf dem Adventskranz angezündet wurde, haben wir Sternchen noch einmal Abschied genommen; und zwar vom Herbst.
Mehr erfahren»
In der Woche bevor das erste Licht auf dem Adventskranz angezündet wurde, haben wir Sternchen noch einmal Abschied genommen; und zwar vom Herbst.

Für uns ein besonderes Symbol, dieser nassen und kühlen Jahreszeit, ist der Kürbis.

Wie er aussieht, was man daraus machen kann und wie er schmeckt, konnten wir innerhalb einer "Kürbiswoche" heraus finden.

Eine Familie brachte uns ein ansehnliches Exemplar von Speisekürbis aus ihrem eigenen Garten mit. Mit Hilfe der Betreuer entdeckten die Kinder das Außen und Innen dieser Frucht. Nach und nach konnte das Teilen, das Schälen und Zerkleinern beobachtet werden. Beim Kerneentfernen konnte jeder mithelfen und Hand anlegen, der wollte. Danach kosteten einige das Kürbisfleisch als Rohkost. Aus dem größten Teil wurden anschließend Kürbismuffins gebacken und bei einem weiteren Angebot eine Kürbissuppe gekocht. Die Ergebnisse aus beiden Aktionen schienen den Kindern gut zu schmecken, da alles sehr schnell aufgegessen war.

Mit dem Anzünden der 1.Kerze auf dem Adventskranz endete für uns der Herbst und die Weihnachtszeit begann.

Jeden Montag entzünden wir seitdem die nächste Kerze auf dem Kranz. Gemeinsam feiern wir das Voranschreiten der Adventszeit.

In den Wochen vor Weihnachten erhält jedes "Sternchen" ein kleines Geschenk aus unserem Adventskalender, darf ein Teelicht in unseren Lichteradventskalender stellen und eine Figur zur "Rica"-Weihnachtskrippe hinzufügen. Jeden Tag hören die Kinder eine kleine Geschichte vom Schaf Rica auf ihrem Weg zur Krippe; so bekommen sie eine Einstimmung auf Weihnachten und den Gedanken dieses Festes im Jahreskreis näher gebracht.

Am 8.12.11 fand dann ein Gottesdienst in der St.Georg-Kirche im Ort statt. Ab 17 Uhr zeigten Kinder und Betreuer des Sternen-Kinder-Hauses, sowie Herr Pfarrer Heinritz, was sie in dieser Zeit vor Weihnachten beschäftigt und woran sie denken, wenn das Fest zu Christi Geburt vor der Türe steht. Viele Familien mit Kindern, aber auch Bewohner des Pflegeheimes der Diakonie waren zu diesem Gottesdienst gekommen.

Schon zwei Tage später luden dann wir Sternchen unsere Kinder und ihre Eltern zu einem gemütlichen Weihnachtscafe ein. Am Samstagnachmittag ab 14.30 Uhr waren alle eingeladen gemeinsam mit uns Kaffee/Kinderpunsch zu trinken und Plätzchen oder Kuchen zu essen. Die Auswahl war groß, da sich wieder sehr viele Eltern bereitgefunden hatten, etwas Leckeres mitzubringen. In den weihnachtlich geschmückten Räumen des Hortes im Sternen-Kinder-Haus ging es dann auch sehr lustig zu. Als kleine Anregung für die Eltern gab es noch eine kurze Wintergeschichte von einer Betreuerin vorgelesen. Die Kinder hatten im Anschluss daran noch die Möglichkeit mit Figuren aus der vorgetragenen Geschichte zu spielen, um einen Bezug zum Inhalt des Buches zu bekommen. Eltern wie Kinder, und auch wir Betreuer, hatten viel Spaß an diesem gemeinsamen Nachmittag.

In unserer letzen Woche vor Weihnachten werden wir das Jahr 2011 mit einer Weihnachtsfeier für die Sternchenkinder beenden.

Ab 24.12.11 bis 8.1.12 wird hoffentlich jeder in seiner Familie einige besinnliche und erholsame Tage verbringen, so dass wir uns alle ab dem 9.1.2012 im Sternen-Kinder-Haus wiedersehen werden.

Alle Sternchen wünschen eine schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
September, Oktober, ....
Veröffentlicht am 12.11.2011
Dem Wetter und der Jahreszeit entsprechend fanden bei uns Sternchen, im Laufe der bisher im neuen Krippenjahr vergangenen Wochen, viele Aktivitäten statt.
Mehr erfahren»
Dem Wetter und der Jahreszeit entsprechend fanden bei uns Sternchen, im Laufe der bisher im neuen Krippenjahr vergangenen Wochen, viele Aktivitäten statt. Mit Beginn unseres neuen Jahres kamen die ersten neuen Kinder zu uns und wurden langsam eingewöhnt. Zeitgleich verabschiedeten wir uns aber auch von unseren letzten "Großen". Sie haben uns nun verlassen, um im Kindergarten ihre Entwicklung fortzusetzen. Im Oktober fand unser Ernte-Dank-Frühstück statt. Zu leckerem Vollkornbrot gab es frisches Obst und Gemüse. Bei diesem gemeinsamen Monatsfrühstück fand jedes Kind etwas für sich und alle aßen mit viel Appetit. Etwas ungesunder waren dagegen die Vesperangebote zu den in diesen Monaten gefeierten Geburtstagen. Die Sternchen-Geburtstagskinder werden im Morgenkreis besonders erwähnt, erhalten ein kleines Geschenk und dürfen sich ein Fingerspiel, ein Bewegungsspiel oder ein Lied von den restlichen Kindern wünschen. Zum Abschluss der kleinen Feier gibt es dann ein gemeinsames, gespendetes Frühstück.

Als sich die ersten Blätter an den Bäumen verfärbten und zu Boden fielen, gingen wir häufiger nach draußen, um dieses Schauspiel zu beobachten, es zu genießen und möglichst viele unterschiedlichen Blätter zu sammeln. Wieder drinnen konnten wir so auch bei schlechterem Wetter einige Aktionen zum Thema "Herbst" anbieten. So wurde mit Blättern gespielt, gemalt, gezählt und ihre Vielfalt und Einzigartigkeit entdeckt.

Die ersten Wochen vergingen so schnell, dass nun schon wieder der November begonnen hatte. Um auch in diesem Jahr wieder einen schönen St.-Martins-Umzug durchführen zu können, waren einige Vorbereitungen nötig. Bei jedem Morgenkreis sangen wir gemeinsam Lieder, wie: ?Ein bisschen so wie Martin", ?Ich geh mit meiner Laterne" und ?Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne". Im Laufe der Tage nutzten wir ausgewählte Situationen, um mit einigen größeren Kindern über das Thema "Teilen" und "Helfen" zu sprechen und so den Gedanken von St. Martin weiterzugeben. Weiterhin gestaltete jede Sternchenbetreuerin mit den Kindern ihrer Bezugsgruppe individuell einen Laternenzuschnitt. So entstanden viele kleine Kunstwerke, die die Kinder voller Stolz am Freitag, den 11.11.11, ihren Eltern und restlichen Familienangehörigen beim Laternenumzug zu Ehren von St. Martin präsentieren konnten.

Damit dieser Tag auch ein geselliges Beisammensein wurde, hatten die Eltern fleißig Lebkuchen, Spekulatius, Glühwein und Kinderpunsch gespendet, waren zahlreich erschienen und hatten noch jede Menge gute Laune mitgebracht.
Elternabend der Mondgruppe
Veröffentlicht am 08.11.2011
Der diesjährige Elternabend der Mondgruppe stand unter dem Thema: "Mein Kind in der Gruppe - vom Umgang mit Gleichaltrigen".
Mehr erfahren»
Viele Eltern waren zu diesem Abend gekommen. Nach einer Vorstellungsrunde erzählten die Mitarbeiterinnen vom täglichen Ablauf in der Mondgruppe und schmückten dies mit kleinen Alltagserlebnissen der Kinder aus. Natürlich war in einer Gesprächsrunde auch Raum für Fragen und Beobachtungen der Eltern und für offene Gespräche, die so wichtig sind, weil sich die Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren oft noch nicht ausreichend selbst mitteilen können.

Beim Gesprächsimpuls zum Thema "Mein Kind in der Gruppe" ging es um das Sozialverhalten der Kinder im Alter von unter 3 Jahren. Gemeinsam mit den Eltern wurde nun das Thema erarbeitet. Zu den Fragen, welche Beobachtungen machen die Eltern und Mitarbeiterinnen bei den Kindern und wie gehen wir gemeinsam damit um, ergaben sich hilfreiche und sehr offene Gespräche. Anhand von aktuellen Beispielen haben wir gemeinsam über das Verhalten der Kinder und dessen mögliche Ursachen gesprochen, aber auch darüber, was dieses Verhalten bei uns auslöst und wie wir damit umgehen können. Die Mitarbeiterinnen ergänzten die Gespräche immer wieder durch Gedanken und Erkenntnisse aus der Fachliteratur, die sie für Interessierte auch bereit legten.

Wir danken den Eltern für ihr Interesse und die Offenheit, mit der sie sich einbrachten, denn eine gute Zusammenarbeit dient immer dem Wohl der Kinder. So freuen wir uns schon jetzt auf die nächste Veranstaltung mit den Eltern beim gemeinsamen Laternenzug der Mond- und Sternchengruppe des Sternen-Kinder-Hauses.
Scroll to Top